461: Eine BWA verstehen mit Burkhard Küpper

Vom 16.12.2020



Zum Starten des Audio-Podcasts klicke auf den unteren Button (Quelle: libsyn).

Das Laden des Players kann wenige Sekunden nach dem Klick in Anspruch nehmen.

Podcast von libsyn laden


Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Das ist Folge 461 mit Deutschlands bekanntestem Steuerberater, Burkhard Küpper.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen. 

Wenn Dir die Folge gefällt, teile sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/461.
In der heutigen Folge geht es um “eine BWA verstehen”..

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Welche Zahlen wichtig sind.
  2. Was Dir sonst keiner verrät.
  3. Wie Du das neue Wissen nutzt.

Du kennst sicher jemanden, für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern, ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/461.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Partner dieser Folge ist das Freiheitspaket. Zu Weihnachten gibt es Geschenke und diesmal für Dich! Die Elite der deutschsprachigen Speaker und Berater hat sich zusammengetan, um Dir die besten Onlinekurse zur Verfügung zu stellen – wir sind natürlich auch dabei! Du kannst im Zeitraum vom 12. – 20.12. für nur 1 Euro mehr als 40 Onlinekurse testen, die einen Gesamtwert von über 6000 Euro haben. Ziel ist es, dass Du ein Buffet bekommst, aus dem Du nachher auswählen kannst. Was besonders spannend für Dich ist: Wir haben sogar zwei Kurse zur Verfügung gestellt! Einen für gestandene Unternehmer und einen für Einsteiger. Immer nach dem Konzept: Arbeitszeit runter, Gewinne hoch.Teste es unter www.freiheitspaket.de.

Rayk:
Willkommen Burkhard Küpper.
Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Gast:
Bin ich, danke.

Rayk:
Lass uns gleich starten!
Was sind die drei wichtigsten Dinge die unsere Zuhörer über Dich wissen sollten?

Gast:
1. Ich bin Steuerberater und Gründer von “Steuern? Nein, danke”, dem Kanal, wo Unternehmer sich von der Steuerlast befreien können.
2. Ich kann jedem nur raten, wenn Ihr was machen wollt, zieht es durch. Ich bin arm gestartet und mittlerweile der Führer von 27 Kapitalgesellschaften. Es gibt nichts, was Du nicht erreichen kannst.
3. Ich bin Vater von einem großartigen Sohn, mit dem ich gestern den ganzen Tag verbracht habe. Mein Rat: Wenn Ihr Kinder habt, gebt ihnen qualitativ hochwertige Zeit!

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Was meinst Du konkret mit “Steuern? Nein, danke”?

Gast:
Jeder zahlt Steuern, aber wie viel Steuern er zahlt, das hat der Unternehmer in der Hand. Er kann seine Steuerlast halbieren. Wir haben so viel zusammengetragen zum Thema Steuern sparen, dass wir Unternehmen in ganz Deutschland dabei helfen.

Rayk:
Was ist Deiner Erfahrung nach die größte Herausforderung bei der BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung)? Wo liegt der Fokus, was muss ich verstehen?

Gast:
Die BWA ist ein Instrument für den Unternehmer. Es ist eine Dienstleistung für den Unternehmer und nicht einfach ein Papier, das man abheftet. 

Schaut es Euch einfach mal an!

Die meisten Unternehmer steuern ihr Unternehmen aus dem Bauch heraus, aber wenn man seine Zahlen nicht kennt, trifft man leicht Fehlentscheidungen.

Auswertung 1: Es gibt eine Monatsübersicht. Hier wird in Prozentsätzen gegenübergestellt, wie der Monat im Vergleich zum kumulierten Jahr gelaufen ist. Die Prozentsätze sind in dieser Auswertung relevant.

Auswertung 2: Wertenachweis bietet weitere wichtige Details zu Fremdleistungen.

Die wichtigste Auswertung ist die Jahresübersicht. Da stehen alle 12 Monate nebeneinander. Da entscheidet sich unglaublich viel. Diese 3 Sachen sollte man beim Steuerberater unbedingt anfordern. Dadurch lassen sich die Gemeinkosten herausbekommen. Das sind die Fixkosten für Miete, Personal, Versicherungen etc. Das Wichtigste ist, dass man seine Gemeinkosten kennt, denn es sind Kosten, die man immer noch hat, auch wenn man nichts mehr einnimmt. Viele denken, die Unternehmen sitzen auf einem Haufen Kohle, aber die meisten sind unter einem Jahr Cashquote. Das heißt, die Gemeinkosten würden das Unternehmen bei wegfallenden Umsätzen sehr schnell auffressen. Das ist das, was zum Beispiel jetzt während der Corona-Krise häufig passiert. Deshalb sollte man als Unternehmer versuchen, seinen Grundkostenapparat so niedrig wie möglich zu halten.

Wichtig zu wissen ist also:

Wie viel Umsatz?
Wie viel Wareneinsatz (bei den meisten ist das die größte Position)
Was sind Deine Strukturkosten?

Rayk:
Was ist die größte Herausforderung der Mandanten?

Gast:
Bei vielen schwankt der Wareneinsatz aus seltsamen Gründen. Finde heraus, warum und kenne ihn genau, denn er ist die wichtigste Größe. Dann kann man anfangen, zu handeln (optimieren), weil man die Zahlen in Bezug setzt. 

Rayk:
Gibt es noch eine Kostenfalle?

Gast:
Unternehmer schauen sich häufig nur einzelne Sachen an, wo sie häufig nicht nach schauen, sind die Personalkosten. Das ist oft eine Stellschraube, die viel mehr Sparpotenzial beinhaltet als andere Bereiche. Man kann, um eine bessere Übersicht zu bekommen, eine Personalkostenübersicht beim Steuerberater anfordern. Alle Personalkosten inkl. aller Nebenkosten stehen da dann drauf. 

Ein Hack: Wenn man wissen möchte, wie hoch die Personalkosten pro Stunde sind, sollte man einfach unterstellen: 40 Std./Woche, 28 Urlaubstage. Das durch 125 teilen und dann weiß man, wie viele Personalkosten man pro Stunde hat.

125, denn so viele Produktivstunden hat ein Mitarbeiter nach Abzug von Urlaub usw. übrig.

Rayk:
Grandios. Wie kann man am besten mit Dir in Kontakt treten? Wo findet man Dich?

Gast:
Auf Youtube: Küpper & Kollegen Steuerberatung oder @burkhardkuepper bei Instagram

Rayk:
Vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns geteilt hast.

Gast:
Danke schön.

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/461
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • Wenn Du als Unternehmer endlich weniger arbeiten möchtest, dann gehe auf unternehmerfreiheit.online, einem ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.