537: Welches Unternehmernetzwerk ist das Beste

Vom 11.06.2021



Das ist Folge 537.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst. Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/537.
In der heutigen Folge geht es um, Training für den Ernstfall.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Was der Unterschied ist.
  2. Warum Dein Ziel klar sein muss.
  3. Wie Du es Dir einfach machst.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist  raykhahne.de/537.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Partner dieser Folge ist Ikea.
Hast Du Lust gemeinsam mit einem Interior Designer für Unternehmen? Deine Gewerbefläche in ein stylisches Office zu verwandeln?
Du bekommst einen Einrichtungsexperten der sich Zeit für Dich nimmt und speziell auf Deine Gegebenheiten und Anforderungen eingeht.

Ikea bietet genau so etwas für uns Unternehmer an. Du bekommst Produkte die speziell für die gewerbliche Nutzung geschaffen sind. Du hast einen persönlichen Ansprechpartner sowie Lieferung und Montageservice.
Deine Bestellung kannst Du ganz bequem per Email und Telefon machen. Übrigens mit dem Stichwort „Unternehmerwissen“ zahlst Du nur 3€ statt 5€ für die Planung pro Quadratmeter.

So verwandelst Du in kürzester Zeit Dein Arbeitsumfeld in eine Wohlfühloase. Du willst Dir mal ein paar Beispielplanungen von Ikea Interior Design Service für Unternehmen anschauen?

Dann gehe auf ikea.de/ids .

  • Hallo und schön, dass Du dabei bist.
  • Welches Unternehmernetzwerk ist für Dich das passende?
  • Welche Netzwerke gibt es da draußen überhaupt? Was solltest Du dabei beachten?
  • Das sind immer mal wieder so Fragen, die von euch gekommen sind.
  • Vor allem im Anschluss der Mittwochsfolge mit Dr. Natalia Wiechowski und 
  • wie sie es geschafft hat, auf LinkedIn 100.000 Follower zu generieren.
  • Wie baut man das von 0 auf und was gilt es zu beachten?
  • Macht das Sinn, auf allen Plattform gleichzeitig herumzutanzen?
  • Online? Offline? Was sind die Vorteile? Was sind die Nachteile?
  • Wo bist Du momentan unterwegs, also in welchem Online-Unternehmernetzwerk?
  • Das ist zum einen international LinkedIn und auf der deutschsprachigen Seite Xing.
  • Aber es gibt natürlich auch extrem viele Offline-Unternehmernetzwerke,
  • wo sich in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen getroffen wird
  • mit größeren oder kleineren Gruppen.
  • Eine der sicherlich bekanntesten ist der BNI.
  • Was sind die Themen, die Dich dazu bringen, auf Deiner Plattform zu sein?
  • Warum bist Du dort unterwegs? Egal, ob online oder offline.
  • Netzwerken müssen wir alle.
  • Als Unternehmer geht es einfach darum, dass Du Dir neue Chancen erarbeitest.
  • Es ist Deine Pflicht, in den Markt zu gucken, wer da unterwegs ist.
  • Für mich war es eine Notwendigkeit, weil ich so häufig die Stadt gewechselt habe.
  • Ich musste immer auf Veranstaltungen gehen, um Leute kennenzulernen.
  • Du machst nicht immer mit jedem gleich Geschäfte.
  • Aber Du baust Dir über die Zeit einen riesigen Pool an Menschen auf.
  • Ich bin immer wieder überrascht, dass sich Leute teilweise nach 10 Jahren melden.
  • Wenn Du in Online-Netzwerken regelmäßig präsent bist
  • und Dich mit diesen Leuten vernetzt, dann bleibt das.
  • Manchmal spuckt der Algorithmus etwas aus, das Du gepostet hast und es passt.
  • Das heißt, es macht absolut Sinn, regelmäßig online wie offline unterwegs zu sein.
  • Online kannst Du extrem schnell viele Kontakte machen, auch sehr zielgerichtet.
  • Auf LinkedIn gibt es den Sales Navigator.
  • Dort kannst Du bis zur Haarfarbe genau eingeben, wen Du in welchem Bereich suchst.
  • Dann kannst Du Vollgas geben.
  • Wie stichst Du mit Deiner Dienstleistung oder Deinem Produkt dort heraus?
  • Bei Xing gibt es jetzt auch eine Art Sales Navigator.
  • Das ist der große Nachteil in der Offline-Welt.
  • Früher ist man auf Treffen gegangen. Dann hat sich jeder kurz vorgestellt. 
  • Gerade in Deutschland sind die meisten im BNI unterwegs.
  • Du nimmst dann an einer Vorstellungsrunde mit 60 Sekunden teil,
  • dann wusste jeder, wer da so unterwegs ist.
  • Du hast Dich mit den Leuten entsprechend ausgetauscht.
  • Meist bin ich mit den Menschen in Kontakt gekommen,
  • die für mich interessant waren.
  • Du musst Dich allerdings selbst darum kümmern, dass Dein Ziel klar ist.
  • Was ist Dein Vorhaben? Was macht Dein Unternehmen überhaupt?
  • Also dieser bekannte Elevator Pitch, zu dem ich auch schon Folgen gemacht habe.
  • Du musst kurz und bündig sagen können:
  • wer Du bist, was Du machst und was Dich unterscheidet.
  • An dieser Stelle ist es ganz kritisch, diese Unterscheidungskriterien herauszustellen.
  • Online erreichst Du sehr viele, aber sehr oberflächlich.
  • Offline musst Du es schon sehr gezielt heraussuchen,
  • aber Du kannst viel tiefere und intensivere Beziehungen aufbauen.
  • Ein persönliches Gespräch schafft eine andere Langfristigkeit.
  • Deshalb die Frage: Was ist Dein Ziel?
  • Bist Du jemand, der viele Kontakte braucht, egal, wer da sitzt?
  • Dann ist die Online-Welt besser für Dich, investiere darin Deine Energie.
  • Wenn Du klassisch unterwegs bist, musst Du eine intensive Verbindung aufbauen.
  • Da macht es Sinn, in die Offline-Welt zu gehen.
  • Ich erlebe das regelmäßig von Branchengrößen,
  • dass sie in der einen oder anderen Welt überhaupt nicht präsent sind.
  • Das ist auch absolut okay.
  • Wenn Du Spezialmaschinen herstellst, hast Du vielleicht europaweit
  • nur eine Handvoll Kunden, die für Dich interessant sind.
  • Da brauchst Du keinen riesen Online-Kanal. Macht keinen Sinn. 
  • Dann gehst Du lieber auf ausgewählte Veranstaltungen und Messen. 
  • Wiederum gibt es generische Sachen wie bei uns die digitale Unternehmensberatung. 
  • Die kann quasi unendlich viele Kunden aufnehmen.
  • Für uns ist also die Online-Welt wichtig, weil die Größe und Branche egal ist.
  • Willst Du viele oder wenige erreichen? Wie intensiv muss das sein?
  • Was ist Dein Zielradius hinsichtlich Kunden und Netzwerk? 
  • Wo bewegen die sich überhaupt? 
  • Wir gehen oft mit völlig falschen Erwartungen nach draußen.
  • Bei einem Webinar kannst Du zu Beginn froh sein, wenn jemand dabei ist.
  • Das ist ein langer, langer Weg, bis Du bei einem Webinar fünf- oder sechsstellig bist.
  • Das macht keiner einfach mal so nebenbei. 
  • Was ist also Deine Erwartungshaltung? Wie gehst Du in dieses Thema?
  • Vor allem auch: Bist Du bereit, in diese Netzwerke Zeit zu investieren? 
  • Offline ist es oft normal, dass es sechs bis zwölf Monate dauert, bis sich etwas ergibt. 
  • Wenn man die Spielregeln kennt, dann ist das auch okay.
  • Erst geben, dann nehmen. Das ist wie ein Karma-Konto.
  • Meine Empfehlung ist, immer entspannt zu bleiben. Durchatmen.
  • Denn es wächst einfach mit Deinem Commitment. 
  • Es muss erst dieses Vertrauen aufgebaut werden. Das bedarf einiges an Zeit.

 

-> Diesen Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Wenn Du es wirklich willst, wirst Du es auch schaffen! Kalenderspruch oder Lebensweisheit?! Die Netzwerke leben von der Interaktion von Sendern und Empfängern. Du bist immer beides gleichzeitig. Je besser Du sendest, desto mehr Empfänger wirst Du bekommen. Dabei kommt es darauf an, dass es Dir Spaß macht und Du Dich auch weiterentwickeln möchtest. Wenn dann noch der Fleiss stimmt, wirst Du unaufhaltbar.

  • Leg eine Strategie fest. 
  • Ich kann nicht überall gleichzeitig präsent sein und lagere deshalb einiges aus.
  • Der Gedanke ist meins, die Weiterverarbeitung nicht.
  • So schaffst Du eine unglaubliche Geschwindigkeit.
  • Du kannst viele Sachen auslagern, die sehr anstrengend sind, auch online.
  • Was Du persönlich machst, hat einen tieferen Eindruck und kommt aus Dir heraus.
  • Aber Du schaffst natürlich auch nur eine limitierte Anzahl.
  • Meine Empfehlung: Mach die Sachen persönlich und lagere dann die Prozesse aus.
  •  
  •  
  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:
  • Plane den Extremfall.
  • Schaffe dir Sicherheit.
  • Gehe das Risiko ein.
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/537
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • Wenn Du als Unternehmer endlich weniger Arbeiten möchtest, dann gehe aufonline , einen ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unterde/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.