156: Dein größter Fehler

Vom 04.01.2019




Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen. 

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/156.
In der heutigen Folge geht es um Deinen größten Fehler.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Warum ich Dir in den Hintern trete.
  2. Wie Du Dich selbst umprogrammierst.
  3. Wieso Du nach dieser Folge ein Vorbild bist.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist: raykhahne.de/156.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Sind wir schon auf allen Kanälen verknüpft? 2019 habe ich sehr spannende Dinge für Dich im Petto. Grandiose neue Gäste, tolle Aktionen, wenn Du dabei sein möchtest, dann verknüpfe Dich auf Facebook, Instagram oder LinkedIn mit mir.

facebook.com/raykhahnecoaching
instagram.com/raykhahne
https://www.linkedin.com/in/raykhahne/

  • Hallo und schön das Du wieder dabei bist
  • es ist schon der 4. Januar und es wird Zeit, dass du den Hintern hoch bekommst
  • du hast 2018 viel richtig gemacht, aber auch viele Fehler
  • ein Fehler liegt bei den Routinen: diese werden häufig so gemacht „wie immer“
  • der Ursprung des Wachstums ist jedoch die Weiterentwicklung
  • lasse Altes gehen und Neues kommen
  • die Frage ist: was sind deine schlechten Routinen?
  • 1. zu lange Meetings
  • schaue nach, ob du Meetings hast die weiter laufen obwohl alles gesagt ist
  • 2. keine Pausen machen
  • du brauchst Pausen, wann machst du geplant eine echte Pause?
  • 3. welche externen Faktoren/Störer werfen dich aus der Bahn?
  • 4. nimmst du dir Zeit für dich die dir Kraft gibt?
  • 5. schlechte Ernährung, ernährst du dich schnell oder minderwertig?
  • 6. zu wenig Sport
  • 7. hast du genügend Familienzeit? Oder haben berufliche Dinge Vorrang?
  • 8. hast du ausreichend Schlaf? Kann dein Körper regenerieren?
  • wie kannst du diese ganzen Themen auf ein Mal lösen?
  • mache den ersten Schritt und erkenne, dass diese Routinen eine negative Auswirkung für dich haben!
  • Schritt 2 sind dann die Maßnahmen mit denen wir deine falschen Routinen angehen
  • was hat dazu geführt und wie kannst du diese brechen?
  • du kannst sie mit einem Störer aufbrechen
  • bei Meetings setze feste Zeiten an und überlege ob du überhaupt anwesend sein musst
  • halte Meetings im Stehen ab und nutze feste Ablaufpläne
  • nutze deinen Terminplaner um Pausen dort zu planen
  • feste Pausenzeiten zu denen du dem Kopf auch eine Pause gönnst
  • was sind deine Störer, die dich „aus dem Tritt“ bringen?
  • richte Zeiten ein, zu denen dich niemand erreichen oder sonst stören kann
  • Ernährung und Sport mit kleinen Schritten verbessern
  • 2 Salattage die Woche oder Sport im Unternehmen einführen
  • auch für Familienzeiten und Schlaf kannst du deinen Terminplaner nutzen

-> Diesen Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Falsche Routinen erkennst du daran, dass sie dich belasten und von deinem Ziel fernhalten. Es dauert nur Minuten bis du diese identifiziert hast. Sie abzustellen dauert teilweise Jahre. Daher ist es sehr wichtig, dass du den ersten Schritt gehst. Gib diesen Themen einen Wert, dann kommen die Ergebnisse von allein.

Weiter im Text:

  • mit Routinen folgst du einem Plan, auch wenn es falsche Routinen sind
  • du hast jetzt die Chance diese zu modellieren
  • du kannst das, was du bisher falsch gemacht hast jetzt in etwas Positives drehen
  • beispielsweise das Rauchen nach dem Essen
  • statt eines solchen Sargnagels stecke dir ein Kaugummi in den Mund 
  • biete das auch jedem anderen an und werde zum Vorbild für andere
  • wende dies auch auf andere schlechte Routinen an
  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:
  • 1. mache dir deine falschen Routinen bewusst
  • 2. erarbeite Alternativen
  • 3. setze diese Alternativen um
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/156
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Der Beitrag 156: Dein größter Fehler erschien zuerst auf Rayk Hahne Unternehmerwissen in 15 Minuten codu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.