647: Leicht gesund mit Patric Heizmann

Vom 23.02.2022



Das ist Folge 647 mit dem führenden Gesundheitsexperten in Deutschland Patric Heizmann.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.

Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt, teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/647.

In der heutigen Folge geht es um, leicht gesund.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Was Erfolg voraus geht.
  2. Wie die einfachste Lösung aussieht.
  3. Warum es um Priorität geht.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie mit ihm, der Link ist raykhahne.de/647.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Diesmal in eigener Sache.

Wer folgt hier eigentlich wem? Folgst Du Deinem Unternehmensplan oder folgt Dein Unternehmen Deinem Unternehmerplan?
Schreiben Dir Deine Ziele im Businessplan vor wie Du zu Leben hast oder lebst Du so, dass Dein Unternehmen auch seinen Platz darin findet?

Unser Ziel ist es die Unternehmer die bereit sind für Veränderung zu ihrem perfekten Unternehmertag zu führen. Genau dafür haben wir den Unternehmerkader konzipiert. Eine Jahresmastermind, die Dich genau mit den richtigen Werkzeugen dafür ausstattet.

Du willst mehr erfahren dann gehe auf raykhahne.de/kader .

Rayk: Willkommen Patric Heizmann!
Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Patric:
Los geht‘s!

Rayk: Lass uns gleich starten! Was sind die drei wichtigsten Punkte, die wir über Dich wissen sollten in Bezug auf Beruf, Vergangenheit und etwas Privates?

Patric:
1. Ich bin Gesundheitsexperte.
2. Ich beschäftige mich seit meinem 16. Lebensjahr mit diesem Thema, also jetzt seit 31 Jahren.
3. Ich bin zweifacher Vater.

Rayk: Du bist ein Langzeit-Star in der Gesundheitsszene. Was war Dein Highlight der letzten Jahre? Gibt es eine spezielle Methode, die für die Leute ein besonders großer Hebel ist?

Patric:
Ein Highlight, das natürlich geprägt hat, war mein RTL-Bühnenprogramm, das ausgestrahlt wurde und mehrere Millionen Menschen erreichte. Das war, was die Bekanntheit betraf, echt enorm. Dann habe ich 14 Bücher geschrieben und das letzte Buch „Leichter, als Du denkst“, das ist mein bisher bestes Buch, weil ich darin meine ganze Bildsprache verpackt habe. Das ist kein typischer Ratgeber. Das ist mehr oder weniger ein Bilderbuch. 2017 war ein wichtiger Schritt, dass ich mich entschieden hatte, aus diesem Zeit-gegen-Geld ins Online-Business zu wechseln. Seitdem erreiche ich drastisch mehr Menschen.

Rayk: Hol uns mal ab zu den Zeiten, in denen es Dir vielleicht nicht so gut ging und Du selbst auch gezweifelt hast. Was war Deine berufliche Weltmeisterschaft, Deine größte Herausforderung? Wie hast Du diese überwunden?

Patric:
Meine Gewerbeanmeldung war am 1. April 2000 und mich kannte noch niemand. Ich war gewöhnlicher Fitnesstrainer im Fitnessstudio und habe mir damals mit ganz viel Arbeit und extrem geringes Geld einen Namen gemacht. Zwischendurch war es so hart, dass mich mein Steuerberater mehrmals darauf ansprach, ob ich nicht lieber ein Angestelltenverhältnis eingehen sollte, weil es sich hinten und vorne nicht lohne. Aber ich hatte diese Vision und wusste, wo ich hinmöchte. 2007 machte ich 170 Vorträge in der Fitness-Branche. Ein Highlight war im Jahr 2008, als ich mich entschied, mit zwei Gesellschaftern zusammenzugehen. Ich wollte aus der Fitness-Branche heraus, was auch gut klappte. Die beiden, von denen ich mich im Jahr 2018 getrennt hatte, hatten von diesem Markt und dem Marktaufbau absolut überhaupt gar keine Ahnung. Das war natürlich ein sehr teurer Spaß. Im Rückblick sind es diese zehn dunklen Jahre, in denen ich sehr häufig wirklich verzweifelt war. Ich darf es gerne sagen: Es ist vorbei. Wir waren dreimal kurz vor der Insolvenz, weil wir falsche Investitionen gemacht hatten und ich das einem der beiden überlassen hatte. Ich verstehe mich noch heute gut mit ihm, privat ein ganz toller Mensch, aber geschäftlich funktionierte es überhaupt nicht. All das war die Basis für das, wie es seit 2017 im Online-Business vorangeht. Mittlerweile – darf ich das mal so sagen? – leuchtet mir die Sonne aus dem Hintern.

Rayk: Vielen Dank für die Offenheit und Ehrlichkeit. Du bist sehr strukturiert. Was können die Unternehmer konkret von Dir umsetzen, um leichter auf ihre Gesundheit zu achten?

Patric:
Es gibt eine klassische ABC-Priorität bei mir. A steht natürlich für Gesundheit, das steht immer vorne dran. In 99 % der Fälle entscheide ich mich für meine Gesundheit. Ich mache fünf- bis sechsmal pro Woche Sport, der fest terminiert ist. In diese Zeit lege ich nie einen anderen Termin. Ich bin ganz großer Fan vom Weg der kleinen Schritte. Das heißt, sich eine Winzigkeit vorzunehmen und diese aber zu schaffen. Selbst wenn es nur ein Fünf-Minuten-Spaziergang an der frischen Luft ist, ohne Handy. Die Kleinigkeiten machen Dich groß, weil Du sie schaffst. Was viele Menschen falschmachen: sich zu viel auf einmal vorzunehmen. Man sollte sich Kleinigkeiten vornehmen und diese wirklich umsetzen, um sich diese Zuverlässigkeit zu beweisen, dass man sich selbst vertrauen kann.

Rayk: Die kleinen Schritte sind für Sportler immer wichtig, weil das große Ziel erreichst Du nur durch diese kleinen Schritte. Was ist Deiner Erfahrung nach das, was die Leute am meisten davon abhält?

Patric:
Den Schweinehund darf man auf keinen Falls als Feind bezeichnen. Er ist ein Freund und hat eine ganz wichtige Aufgabe. Er beschützt unsere über Jahrzehnte bewährten Gewohnheiten. Wir dürfen nie vergessen, dass wir eine Art Aufmerksamkeitsakku haben, den wir über den ganzen Tag verbrauchen. Gerade Unternehmer müssen ständig bewusste Entscheidungen treffen. Das kostete selbstverständlich Energie. Wenn es im Alltag zu einer besonderen Herausforderung kommt, dann brauche ich dort maximale Aufmerksamkeit. Dadurch ist eine Diät, die ich mir für die Gesundheit vorgenommen habe, ganz schnell beiseitegelegt. Ich habe mir wieder einmal mehr bewiesen, dass ich in diesem Bereich keine Disziplin habe. Ich kann es einfach nicht. Wenn wir aber den Schweinehund nehmen, der bewährte Programme beschützt, und ihn an einem Tag pro Woche auf die sogenannte Schweinehunde-Schule schicken, dann haben wir eine ganz große Chance. Das bedeutet, man sucht sich einen Tag in der Woche aus, an dem ich mir bestimmte gesunde Dinge vornehme. Dieser eine Tag gehört mir und meiner Gesundheit. Denn wer heute nicht auf seine Gesundheit achtet, wird sich später sehr viel Zeit nehmen müssen, um Krankheiten auszukurieren. Das ist aus meiner Sicht kein Unternehmertum. Die wichtigste Investition ist die Gesundheit. Mit einem Tag pro Woche verändern wir ganz zärtlich und langsam, ohne Investition von Disziplin unser bisheriges, vielleicht nicht so gesundes Essverhalten. Dafür braucht man den Weitblick, aber das brauchen gute Unternehmer ohnehin.

Rayk: Du drehst das Modell des Cheat-Days um. „Hey, versuche Deinen Fokus einfach mal auf einen Tag zu legen, und alle anderen werden davon inspiriert.“ Gibt es eine Sache, die Du als Herausforderung der Community mitgeben möchtest?

Patric:
Ganz große Vorsicht mit den Mahlzeiten zwischen den Mahlzeiten. Ich nenne es auch „Naschdemenz“, dieses permanente Zwischendurchfuttern. Gerade so Meeting-Kekse finde ich völlig old school. Stress verbraucht Energie und das Gehirn mag Zucker. Also ist das eine große Gefahr. Oder auch ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen. Man muss nicht zwangsläufig morgens frühstücken, aber die erste Mahlzeit des Tages – egal, ob um elf, zwölf oder 13 Uhr – sollte unbedingt möglichst gesund sein. Das ist der Start in den Tag. Denn wenn wir unterwegs Hunger bekommen und der Füllstoffindustrie ausgeliefert sind und uns irgendwas in den Kanal packen, entgleist meist der restliche Tag und abends ballern wir richtig rein und gehen mit vollem Bauch ins Bett. Das lässt den Schlaf nicht so optimal arbeiten und wir wachen am nächsten Morgen wieder erschlagen auf. Dann sind wir in diesem Negativ-Zyklus drin. Frühstück gesund, egal wann. Im Notfall was dabeihaben.

Rayk: Wie können wir am besten mit Dir in Kontakt treten? Hast Du noch eine Empfehlung für uns?

Patric:
Natürlich über YouTube. Ich habe einen eigenen Kanal, auf dem ich fleißig unterwegs bin. Dann findet man jede Menge Videos bei Greater, ehemals Gedankentanken. Einfach Patric Heizmann eingeben. Natürlich über Instagram. Es muss nur gelingen, meinen Namen richtig zu schreiben. Gerade bei Insta lasse ich auch in den Storys in mein Privatleben oder meinen Sport hineinblicken. Die YouTube-Videos gibt es auch als Podcast, und mich gibt es auch bei Facebook und auf meiner Homepage.

Rayk: Vielen Dank, dass Du Deine Zeit und Erfahrung mit uns geteilt hast. Ich freue mich auf das nächste Gespräch mit Dir.

Patric:
Danke schön. Bis dann. Bleibt gesund, aber macht auch was dafür!

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unterde/530
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen?

Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge.:

Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen.

Danke das Du die Zeit mit uns verbracht hast.
Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir.

Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.