639: Wie tickst Du?

Vom 04.02.2022



Das ist Folge 639.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/639.

In der heutigen Folge geht es um, Wie tickst Du?

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Welcher Typ Du bist.
  2. Wie Dien Umfeld aussieht.
  3. Wodurch DU Deine Stärken besser nutzt.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie mit ihm, der Link ist raykhahne.de/639 .

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Diesmal in eigener Sache.

Ich weiß Du liebst Podcasts und nutzt Dein Lieblingsmedium gern nebenbei. Aber immer mal wieder willst Du es auch genau wissen, es anschauen können um andere Eindrücke zu bekommen.
Keine Sorge, Dein Unternehmerwissen findest Du auch bei YouTube. Ich habe bereits viele Videos für Dich aufgenommen, in denen ich auf die unterschiedlichsten Themen eingehe.
In gewohnter Art und Weise immer mit sportlich-unternehmerischer Verbindung.

Schau einfach vorbei auf youtube.com/raykhahne
Hinterlasse doch gern ein Kommentar unter Deinem Lieblingsvideo.

  • Hallo und schön, dass Du dabei bist!
  • Weißt Du eigentlich, wie Du tickst?
  • Weißt Du, worauf Du besonders anspringst und wie Dein Persönlichkeitstyp aussieht?
  • In der Folge am Mittwoch mit Stefanie Stahl sind wir genau auf diese Themen eingegangen.
  • Daraus bekommst Du einen tieferen Eindruck, was die Unterschiede zwischen
  • den Introvertierten und den Extrovertierten sind – noch mal als Grundlage.
  • Welcher Typ bist Du? Wie reagierst Du? Wie siehst Du das bei anderen? Wie bei Dir?
  • Wie kannst Du entsprechend daraus Deine Schlüsse ziehen?
  • Die Unterscheidung zwischen introvertierten und extrovertierten Menschen
  • wird von mir sehr vereinfacht dargestellt.
  • Der introvertierte Typ ist in sich geschlossen, in sich ruhend und zieht die Motivation aus dem Inneren.
  • Diese Person braucht wenig Kontakt nach außen oder wenig Impulse von außen, um fröhlich zu sein.
  • Extrovertierte Menschen sind gern mit anderen unterwegs, ziehen ihre Energie aus anderen Menschen.
  • Sie brauchen das, um fröhlich zu sein, die Motivation von außen.
  • Wichtig: Es gibt kein besser oder schlechter. Das sind nur zwei Ausprägungen, zwei Typen.
  • Ich bin eine Mischform und schöpfe auch ganz viel Kraft und Motivation aus mir selbst.
  • Es lohnt sich, in regelmäßigen Abständen einen Persönlichkeitstest zu machen,
  • um zu wissen, wie Du gerade tickst.
  • Deine Persönlichkeit kannst Du nicht großartig verändern, aber durch verschiedene Umstände und
  • auch Entwicklung in Deinem Leben gibt es verschiedene Ausprägungen, die stärker zutage treten.
  • Meine Empfehlung: Deep-Ocean-Modell. Hatte ich schon mal mit Alexander Hartmann vorgestellt.
  • Prüf einfach mal für Dich, ob Du eher der introvertierte oder extrovertierte Mensch bist.
  • Brauchst Du Deine Ruhe und kannst die Dinge auch für Dich im stillen Kämmerchen machen?
  • Oder bist Du eher die Rampensau, die vorne Vollgas gibt?
  • Wenn Du extrovertiert bist und Dich mit anderen Menschen umgibst, brauchst Du einen Gegenspieler.
  • Treffen zwei extrovertierte Menschen aufeinander, ist natürlich viel Reibung da.
  • Es kommt in gewissem Maß zum Wettkampf, weil das Scheinwerferlicht kann nicht für beide scheinen.
  • Passt Dein Gegenspieler zu Dir? Hast Du jemand, der Dein Negativ ist?
  • Hast Du eine gesunde Mischung aus extrovertierten und introvertierten Leuten?
  • In Familien ist das häufig der Fall, dass mehrere Kinder um die Aufmerksamkeit der Eltern buhlen.
  • Wenn alle eine extrovertierte Ausprägung haben, kommt es häufiger zu Streit.
  • Wie schätzt Du Deinen Partner ein? Handelt es sich um jemand, der extrovertiert oder introvertiert ist?
  • Wie sieht es mit dem engsten Freundeskreis aus? Sind das Personen, die genauso sind wie Du?
  • Wenn Du merkst, dass es nicht ausgeglichen ist, überprüfe, wie viel Widerstand ist bei denen dabei.
  • Ist der Widerstand größer als das, was Du bekommst, musst Du eine Entscheidung treffen.
  • So hältst Du Dein Umfeld sauber.
  • Welche Art der Kommunikation nutzt Du?
  • Pat Flynn, einer meiner Mentoren, hat einen riesengroßen Podcast mit Millionen Downloads,
  • einen riesengroßen YouTube-Channel mit Millionen von Klicks.
  • Aber er selbst ist ein introvertierter Mensch. Passt das überhaupt zusammen?
  • Doch das passt. Warum? Weil er sich bewusst für Medien entschieden hat,
  • die für ihn in seiner Kommunikation gut funktionieren.
  • Bei einem Podcast quatscht ihm keiner dazwischen. Wenn er die Fragen stellt, hält er das Zepter.
  • Bei dem YouTube-Video, das er macht, ist er allein mit der Kamera.
  • So hast Du die Möglichkeit, auch für Dich die passende Kommunikationsplattform zu finden.
  • Möchtest Du Menschenmassen erreichen, ist vielleicht die Bühne für Dich geeignet.
  • Prüfe die Art und Weise, in der Du kommunizierst.
  • Bist Du jemand, der gern das Wort ergreift, in der Mitte steht und die Herde anführt?
  • Oder bist Du die Person, die Fragen stellt, sich im Hintergrund bedeckt hält?
  • Überprüfe, ob Du mit Deiner Kommunikationsart entsprechend auf Deine Stärken einzahlst.
  • Wenn Du jemanden, der extrem introvertiert ist, regelmäßig zwingst, auf die Bühne zu gehen,
  • wird es nicht funktionieren. Es wird ein so großer innerer Widerstand aufgebaut, dass es bricht.
  • Das hat man bei vielen Musikern und Schauspielern in der Vergangenheit gesehen,
  • die dann durch schwere Depressionen gegangen sind, Alkoholexzesse etc.
  • Sie haben so viel Zeit und Energie investiert, immer bestmöglich zu performen.
  • Aber auf Kosten ihres eigenen Friedens.
  • Hast Du ein gesundes Verhältnis zu der Art und Weise Deiner Kommunikation?
  • Ist das stimmig für Dich? Passt das zu Deinen Stärken?

-> Diesen Punkt möchte ich besonders verdeutlichen!

Je besser Du Dich selbst kennst, desto eher weisst Du auch wie Du im Autopilot reagierst. Dein Autopilot greift vor allem immer dann wenn Du richtig im Stress bist. Diese Muster zu kennen und besser für Dich nutzbar zu machen ist die hohe Kunst, aber sie ist erlernbar. Durch regelmäßige Reflektion wirst kannst Du Dein Autopilot anpassen und Dich mehr auf die Stärken fokussieren, als auf die Schwächen.

  • Der Autopilot ist wirklich schwer umzuprogrammieren.
  • Wenn alles über Dir zusammenbricht, wie bist Du dann? Was passiert?
  • Welche Art und Weise der Kommunikation nimmst Du an Dich?
  • Es gibt diese Phase im Leben, wo einfach alles auf einen Punkt kommt.
  • Mein Autopilot ist der Panzer.
  • Wenn ich in die Ecke gedrängt werde, fahre ich alles platt.
  • Argumentativ, emotional, null empathisch fahre ich einfach drüber.
  • Das hat mich in der Vergangenheit sehr viel gekostet – Beziehungen, Freundschaften, Seelenfrieden.
  • Ich habe gelernt, mit diesem Autopiloten umzugehen.
  • Das ist ein Prozess, der niemals abgeschlossen ist.
  • Ich konnte für mich ganz leicht Ableitungen treffen, die fast immer funktionieren.
  • Und zwar genau das Gegenteil von dem zu tun, was der Autopilot gerade möchte.
  • Ich verlasse die Situation und kehre erst in Ruhe zurück,
  • wenn ich meine Gedanken und Emotionen sortiert habe.
  • Wie sieht Dein Autopilot aus? Was passiert, wenn Du richtig unter Stress bist?
  • Was kannst Du tun, damit dieser Autopilot in der Form nicht so greift und Du nicht fremdbestimmt bist?
  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:

  • Finde Deinen Typ heraus.
  • Fossiere Deine Stärken.
  • Mache das Gegenteil vom Autopilot

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/531
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen.

Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen?

Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge.:

Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen.

Danke das Du die Zeit mit mir verbracht hast.
Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.