630: Spezial: inspirative Veränderung nach 10 Wochen Portugal

Vom 14.01.2022



Das ist Folge 630.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.  

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.

Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/630.

In der heutigen Folge geht es um, inspirative Veränderung.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Was mein Antrieb ist.
  2. Welche Dinge ich nicht möchte.
  3. Warum der Weg sich verändert.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie mit ihm, der Link ist raykhahne.de/630 .

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Diesmal in eigener Sache.

Es ist Zeit durchzustarten.
Du willst Deine Arbeitszeit reduzieren und gleichzeitig Deine Gewinne steigern? Du willst wissen welche Werkzeuge die ganz großen Unternehmen anwenden, die den kleinen Unternehmen aber verborgen bleiben? Dann ist der Unternehmerkader spannend für Dich.
Unter raykhahne.de/kader kannst Du Dir genau anschauen, wie unser Jahresprogramm Dir dabei hilft Deinen perfekten Unternehmertag näher zu kommen.
Du wirst lernen mit welchen Leistungssportlereigenschaften Du als Unternehmer noch besser wirst und damit Deine Lebensbereiche gleichmäßig steigerst.

Mehr dazu unter raykhahne.de/kader

  • Hallo und schön, dass Du dabei bist!
  • Der letzte Bereich Inspiration ist angebrochen.
  • Die letzte Special Folge, um mit euch zu teilen, was sich für mich persönlich in Portugal verändert hat.
  • Der Bereich, wo es nicht um Geld oder Anerkennung geht, sondern nur um das, was Du für Dich machst.
  • Das Erste, was ich für mich festgestellt habe: Unternehmen zu helfen. Das ist einfach meine Mission.
  • Ich habe nach dem Urlaub gemerkt, wie ich noch mehr Energie habe, noch mehr Power und Lust,
  • all diese Dinge, die ich mir vorgenommen habe, in die Tat umzusetzen.
  • Für mich ist es ein großes Geschenk, dass meine Inspiration und mein Beruf miteinander verknüpft sind.
  • Unternehmern weiterzuhelfen ist das, was mich im Tiefsten berührt und worauf ich einfach Bock habe.
  • Der Podcast wird weitergehen. Das schenkt mir so viel Kraft und auch Ruhe.
  • Wenn ich merke, welche Feedbacks kommen, habe ich Bock drauf, noch mehr davon zu haben.
  • Es geht mir darum, in einem Bereich tätig zu sein, in dem ich das Leben anderer Menschen
  • positiv beeinflussen kann.
  • Es ist auch voll mein Ding, nicht nur Sachen im stillen Kämmerchen zu machen,
  • sondern eine Gruppe, ein Team zu befähigen.
  • Das gibt mir wahnsinnig viel Freude!
  • Bei Inspiration und Beruf gibt es einfach Überschneidungen.
  • Wie viele Lehrer ich kennengelernt habe, die mit ihrem Job happy sind,
  • aber in ihrer Freizeit etwas ganz anderes machen.
  • Es ist so wichtig, an der Stelle für sich eine klare Abgrenzung zu haben,
  • weil das eine darf das andere nicht auffressen.
  • Ich liebe es, Wow-Effekte zu haben.
  • Meine Frau und ich haben ein bisschen reflektiert, was für uns der schönste Moment in Portugal war.
  • Ich habe tatsächlich genau an einen Tag, an eine spezielle Situation, genau an eine Welle,
  • die für mich besonders war, gedacht, weil ich das erste Mal mit meinem neuen Board im Wasser war
  • und da sehr gute und auch sehr große Bedingungen herrschten.
  • Da habe ich gemerkt, dass ich auf ein anderes Level gekommen bin.
  • Mein großer Wunsch ist es, ein Barrel zu fahren, einen Wasserbogen, der über Dir bricht.
  • Mit dieser Welle habe ich gemerkt, dass ich meinem Wunsch so viel näher gekommen bin.
  • Das ist das, was mich festhält:
  • Diesen Wow-Effekt für mich zu schaffen, aber genauso auf der anderen Seite zu erzeugen
  • und sich selbst einen Kopf zu machen „Wie kannst Du so einen Wow-Effekt bei anderen schaffen?“
  • Manchmal nur durch Kleinigkeiten, durch Wertschätzung, ernst gemeintes Lob,
  • etwas, womit die Leute nicht rechnen.
  • Das hat sich für mich noch einmal mehr manifestiert, weil ich gemerkt habe,
  • wie ich den ganzen Tag total elektrisiert davon war, wie schön dieses Erlebnis für mich war.
  • Für mich ist das ein wesentlicher Punkt, gezielt danach zu suchen, sich selbst Chancen einzuräumen
  • und auch im Alltag aufmerksam zu sein, durch Kleinigkeiten zu prüfen,
  • wo man jemandem einen Gefallen tun kann.
  • Ich liebe es natürlich, wie in allen Lebensbereichen, der Beste zu sein.
  • Das hat mich in einem gewissen Zeitraum meines Lebens an eine absolute Grenze gebracht.
  • An eine körperliche Grenze, sodass ich kurz vor einem Herzinfarkt stand.
  • Ich habe festgestellt, dass ich nicht mehr den Anspruch habe, der Beste in allen Bereichen zu sein.
  • Für mich heißt das, ich muss nicht der beste Vater der Welt sein.
  • Ich will der beste Vater sein, der ich sein kann.
  • Ich will mir Mühe geben, will mich anstrengen.
  • Aber ich muss nicht um jeden Preis alles noch besser machen als andere.
  • Vergleichbarkeit ablegen. Auch beim Surfen.
  • Ich kann mich an eine coole Session erinnern. Da war ich mit ein paar Briten drin.
  • Mörderwellen, viel zu groß – und ich bin da halt rein.
  • Die haben sich alle gegenseitig angefeuert, selbst mich, obwohl sie sich nur untereinander kannten.
  • Das zu erleben, sich gegenseitig zu supporten – das finde ich einfach grandios.
  • Es muss aber nicht um jeden Preis sein! Ich will einfach Spaß haben, mein Ding machen.
  • Auch im Beruf!
  • Aber wenn ich unzufrieden bin, sauer bin oder mit schlechter Energie nach Hause komme,
  • das vielleicht im schlimmsten Fall an meiner Familie auslasse, dann ist es da nicht wert.
  • Jeder Sportler, der antritt, will die Nummer eins sein.
  • Was braucht es, die Nummer eins zu sein? Das habe ich am eigenen Leib gespürt.
  • Du musst alles andere dieser Sache unterordnen – bedingungslos.
  • Diesen Wunsch verspüre ich in dieser Form nicht mehr.
  • Das war für mich die Bestätigung, dass schon alles richtig und stimmig war.
  • Es wird Zeiten geben, in denen ich mehr den Bereich Beruf forciere.
  • Den habe ich in Portugal komplett vernachlässigt.
  • Das werde ich jetzt wieder ändern.
  • Die wichtigste Erkenntnis für mich war, klare Neins zu formulieren.

-> Diese Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Beruf, Beziehung, Gesundheit und Inspiration. Das sind viele kleine Ziele die ich mir vorgenommen habe. Ich weiss das es Phasen gibt wo manche Bereiche mehr Aufmerksamkeit bekommen. Für mich ist in Summe die Ausgeglichenheit wichtig. Der Beste sein ist nicht mein Anspruch. Mein bestes geben in dem jeweiligen Bereich der für mich gerade wichtig ist, und auf meinen perfekten Unternehmertag einzahlt, ist mir wichtig.

Und jetzt weiter im Text

  • Das Perfekte und gerade auch dieser perfekte Tag ist immer einem gewissen Wandel unterzogen.
  • Ich plane meinen perfekten Unternehmertag jedes Jahr neu.
  • Zum Jahresanfang nehme ich mir die Zeit dafür. Warum?
  • Damit ich für mich sicherstellen kann, dass meine Zielausrichtung passt, sich alles stimmig anfühlt
  • und dass ich das den Gegebenheiten anpasse.
  • Ich lebe in einer Ehe. Ich habe zwei Kinder. Das war letztes Jahr noch nicht so.
  • Das ist etwas, bei dem ich für mich prüfen muss:
  • Wie hat sich das entwickelt? Wie passt das alles zusammen?
  • Der perfekte Unternehmertag ist auch ein Gefühl.
  • Und für mich ist das Ziel, das Streben, dieses Gefühl so oft und so lange wie möglich zu haben.
  • Ich fühle mich ausgeglichen in all diesen Dingen.
  • Diese zehn Wochen haben mir gezeigt, dass ich diese Umstände noch ein bisschen verbessern kann.
  • Ich möchte diese Weiterentwicklung. Für mich ist Stillstand das Schlimmste.
  • Aber immer prüfen, zu welchem Preis!
  • Bringt mich das gerade meinem Ziel näher?
  • Und dann dieses Wort Nein fest in seinen Wortschatz verankern.
  • Damit man sagen kann „All diese Dinge mache ich nicht!“.
  • Warum? Weil es mich mehr Energie kostet, als es mir nützt.
  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:
  •  
  • Definiere deine Mission.
  • Stecke Deine Prioritäten ab,
  • Kämpfe für deine Ausgeglichenheit.
  •  
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/531
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen?
Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge:

Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen.

Danke das Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.