618: Dein Unternehmen als Werbeplattform

Vom 17.12.2021



Das ist Folge 618.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/618.

In der heutigen Folge geht es um, Dein Unternehmen als Werbeplattform.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Wie wir es machen.
  2. Wieso Werbung immer doppelt was bringt.
  3. Warum das jeder machen kann.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie mit ihm, der Link ist raykhahne.de/618 .

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Diesmal in eigener Sache.

Na wie läufts bei Dir? Läuft? Super.

90% alle Gespräche laufen so ab. Aber wann sprichst Du mal über die Themen die Dich belasten? Dinge die Du lösen musst?
Schick mir Deine Themen und lass uns die gemeinsam lösen. Eure Wünsche sind die Grundlage für den Podcast. Nutze Deine Chance als regelmäßiger Podcasthörer und schicke mir Dein Themenwunsch auf einem unser vielen Kanäle.
Am schnellsten geht es natürlich über [email protected]
Einfach in den Betreff: Podcastwunschthema und dann beschreibe Deine Herausforderung. Dann können wir das aufgreifen und geben Dir die Lösung auf dem entsprechenden Kanal.

Lasst uns gemeinsam noch besser werden!

 

  • Hallo und schön, dass Du dabei bist!
  • Wusstest Du, dass Dein Unternehmen eine richtig gute Werbeplattform ist?
  • Mit blutjungen 21 Jahren hatte ich als Unternehmensberater zunächst keine Kunden.
  • Ich hatte Ideen und schlaue Ansätze, also brauchte ich Leute, die mir Vertrauen schenken.
  • Schritt für Schritt habe ich mir einen Kundenstamm aufgebaut, Beziehungen aufgebaut.
  • In der Unternehmensberatung baut man sich seine Community auf.
  • Irgendwann kam jemand auf mich zu und wollte seine Dienstleistungen im Podcast vorstellen.
  • „Warum sollte ich das tun?“
  • Aber das ist für mich, die Zuhörer und den Partner nur positiv.
  • Also probierte ich das einfach mal aus.
  • Das war der Grundstein für mich, ein Unternehmen auch als Werbeplattform zu sehen.
  • Es ist eine Frage der Einstellung.
  • Printwerbung wird häufig als störend und nervig empfunden.
  • Wenn ich aber einen Tipp in einem Umfeld bekomme, wo ich offen für Informationen bin
  • und mir einen Mehrwert holen will, dann finde ich das natürlich sehr gut.
  • Wenn eine Person bereit ist, etwas mit ihrer Community zu teilen,
  • dann neige ich eher dazu, diese Sache auch mal zu testen.
  • Durch unsere Kooperationen sei es mit Dell, Vodafone, Telekom, aber auch mit kleineren,
  • haben wir Mehrwert geschaffen, bei dem von euch richtig gutes Feedback kam.
  • Wir schauen ganz gezielt auf die Angebote, ob diese stimmig sind und zu uns bzw. euch passen.
  • Du hast eine Interessensgemeinschaft von Kunden.
  • Als Zahnarzt schreibst Du zum Beispiel Oral B oder einen Dentalhersteller an.
  • Du bietest ihnen an, deren Produkt bspw. bei einer professionellen Zahnreinigung vorzustellen.
  • Das ist der Mehrwert, und dann kaufst Du die Zahnbürste nicht mehr im Supermarkt, sondern beim Profi.
  • Dadurch werden zusätzlich noch tolle Erlöse erzielt.
  • Das Gleiche gilt für Anwälte. Scheidung? Kooperation mit Immobilienmaklern.
  • Manchmal spricht man nur eine Empfehlung aus, es muss nicht immer gleich einen Gegenwert geben.
  • Wo gibt es Interessensgemeinschaften, in denen ihr gemeinsam dem Kunden noch mehr helfen könnt?
  • Auch eine Empfehlung ist Werbung!
  • Der Vorteil ist die Win-win-win-Situation. Du als Unternehmer, der Anbieter und der Kunde gewinnen.
  • Der Nachteil ist, Du wirst nie alle erreichen und Du wirst immer Leute haben, die das nicht cool finden.
  • Das ist ein großes Aber, das ich in die Waagschale werfe.
  • Sind das vielleicht genau die Leute, die Du sowieso nicht haben möchtest?
  • Denn bei einem Podcast kann ich einfach bis zum Ende des Werbeblocks vorspulen.
  • Wir müssen uns nicht über Werbung finanzieren, aber für viele ist das die einzige Einnahmequelle.
  • Es ist ein Unterschied, ob man diese Situation aktiv oder passiv gestaltet.
  • Früher hat bei uns eine Person aktiv Leute angeschrieben, um solche Deals zu machen.
  • Mittlerweile machen wir das nur noch passiv. Es gibt Agenturen, die haben uns das abgenommen.
  • Wenn Du das testen willst, spricht die Leute aktiv an, geh auf sie zu.

 

-> Diese Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Wir lieben Empfehlungen. Jeder vertraut vielmehr eine Empfehlung als einer klassischen Werbebotschaft. Genau darum geht es. Wenn Du Dinge selbst nutzt oder vertreten kannst, warum damit nicht auch ein Geschäft machen? Damit kannst Du Deine Mission noch weiter in die Welt hinaus tragen. Egal welchen Weg Du gehst, aber oft ist dieser Weg gar nicht beachtet.

Weiter im Text:

  • Wie viele Kundenzugänge hast Du, wie viele Interessenten?
  • Wie könntest Du die am besten erreichen? Über Mailing oder einen bestimmten Kanal?
  • Wenn Du mit Leuten einen Deal machst und eine Kooperation entsteht,
  • bringt Dir das auch noch mal mehr Reichweite.
  • Bei uns wurde zum Beispiel der Podcast dann auch auf den Kanälen der Werbepartner beworben.
  • Du musst Vertrauen haben und wirklich 100 % dahinterstehen.

 

  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:
  •  
  • Ermittle Dein Werbepotential.
  • Sei aktiv.
  • Schaffe Themen
  •  
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/531
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

Dir hat die Folge gefallen und Du konntest sofort etwas umsetzen?

Dann sei ein Held für jemanden und teile diese Folge.:

Erst den Podcast abonnieren unter raykhahne.de/podcast , oder folge mir bei Facebook, Instagram, LinkedIn oder YouTube; denn ich bin hier, um Dich als Unternehmer noch besser zu machen.

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.