584: Der Beste sein mit Adnan Dushaku aka Lil Amok

Vom 29.09.2021



Das ist Folge 584 mit dem Breakdance Weltmeister Adnan Dushaku aka Lil Amok.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.  

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.  

Wenn Dir die Folge gefällt, teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/584.

In der heutigen Folge geht es um, der Beste sein.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Was Du für ganz oben brauchst.
  2. Weshalb nur Du Deinen Weg festlegst.
  3. Welche Phasen Sportler und Unternehmer gemeinsam haben.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern, ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist raykhahne.de/584.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Partner dieser Folge ist Dell Technologies.

Dell Technologies bietet Dir viele spannende Komplettlösungen an, die genau auf Dich als Unternehmer zu geschnitten sind.

Von Notebooks, über PCs, Zubehör bis hin zu Server- und Cloudlösungen, bekommst Du alles aus einer Hand.
Das Ganze kann ganze entspannt über eine Finanzierung gelöst werden, damit Du sofort einsatzbereit bist und später zahlst.
Ein besonderes Highlight ist ProSupport Plus mit einem SupportAssist dieser erkennt Fehler, bevor sie zum Problem werden.
Weiterhin bekommst Du Zugang zu ProSupport-Technikern die Dir rund um die Uhr zur Seite stehen und Dich bis zum nächsten  Arbeitstag wieder einsatzbereit machen.

Damit sind Software, Hardware, Unfallschäden und Vor-Ortservice abgedeckt. Du siehst, Dell Technologies hilft Dir bei allen IT Themen.

Mehr dazu findest Du unter dell.de/kmu-beratung .

Einfach Anrufen oder bequem per Chat beraten lassen.

dell.de/kmu-beratung .

 

Rayk:
Willkommen Adnan Dushaku aka Lil Amok!

Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Adnan: Aber hallo, so was von!

Rayk:
Dann lass uns gleich starten.

Was sind die drei wichtigsten Punkte, die wir über Dich wissen sollten in Bezug auf Beruf, Vergangenheit und etwas Privates?

Adnan:
1. Ich bin Tänzer.
2. Ich lebe vom Tanzen, seit ich 18 bin.
3. Ich komme aus dem Kosovo, habe acht Geschwister und mein Vater ist 2012 verstorben.

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Du bist 2019 – vor Corona – Breakdance-Weltmeister geworden. In der Szene bist Du als Lil Amok bekannt und hast Sachen geprägt, die bis heute unerreicht sind. Deshalb die Frage: Was ist so der Antrieb für Dich? Was gibst Du den Menschen weiter?

Adnan:
Ich habe mein ganzes Leben lang nach dem Movement „zu hart, um es nachzumachen“ gelebt. Ich wollte immer etwas machen, das keiner nachmachen kann. Ich arbeite besessen und zielstrebig daran, neue Sachen zu kreieren, Leute zu inspirieren, zu motivieren, auch nach meiner Verletzung, die ich 2011 hatte, noch stärker zurückzukommen. Das ist die größte Inspiration, die ich den Leuten gebe. Dass ich nie aufgebe und immer weitermache und schon seit 22 Jahren tanze, jetzt besser als je zuvor.

Rayk:
Kann ich wirklich jedem empfehlen, sich im Nachgang mal Deine Videos anzuschauen. Ich habe selbst 15 Jahre lang Breakdance gemacht, nicht annähernd auf Deinem Level. Also wirklich Wahnsinn, was Du da abreißt! Für Dich war ein beruflich einschneidender Punkt die Verletzung. Wie hast Du diese Weltmeisterschaft überwunden?

Adnan:
Erst einmal war ich baff. Dann habe ich mich darauf konzentriert, mich zu vermarkten. Damit die Leute den Weg sehen, wie Du immer stärker wirst und an Dir arbeitest. Das ist krasses Marketing, dass Du nicht immer der Unantastbare bist, sondern auch verletzlich, aber dass Du durch dieses Selbstbewusstsein, das Du Dir angeeignet hast, wieder zurückkommst und dann wieder auf der Bühne stehst. Da habe ich mich halt mehr auf Social Media konzentriert, weil ich den Leuten Mehrwert geben wollte und zeigen wollte, dass es nicht immer nur schön ist, sondern auch harte Zeiten gibt. Und dass man mit denen am besten umgehen kann, indem man auf andere Weise trainiert, nicht mit dem linken, sondern mit dem rechten Arm. Da sind meine Followerzahlen durch die Decke gegangen, weil ich die zu meinem Comeback mitgenommen habe. Kurze Zeit später ist mein Vater verstorben. Das waren zwei Schicksalsschläge hintereinander. 2012 war ich dann schon mit auf Tour und habe Hollywood-Stars kennengelernt, mit denen ich immer noch connected bin. Zum Beispiel mit Demi Moore. Alles ist möglich. Nach zwei Tiefschlägen, bei denen Du denkst „Alles ist vorbei, das Leben ist scheiße“. Dann merkst Du wieder, es gibt keine Grenzen und Du kannst schaffen, was Du willst.

Rayk:
Man muss das noch mal ganz kurz zusammenfassen: Du hattest Dir beim einarmigen Airflair – so ein Handstandsprung in der Rotation, den Arm gebrochen. Du hattest eine Metallschiene außen an den Arm bekommen und nach nur einer Woche wieder bei einem Theaterstück was gemacht. Den linken Arm hattest Du dann über sechs Wochen lang überhaupt nicht belasten können. Du hast Dich dann nach und nach zurückgekämpft, wirklich Wahnsinn. In einem Gespräch, das wir geführt haben, hast Du für Dich gesagt: „Rayk, ich bin gerade an dem Punkt, bei dem ich einfach meine eigenen Grenzen verschieben möchte. Ich möchte der Beste sein.“ Du hast es geschafft, Weltmeister zu werden. Du hast bewiesen, dass Du der beste Tänzer der Welt bist. Aber was ich so spannend finde: Du machst das nicht für Titel, Rum, Ehre und Anerkennung, sondern Du willst für Dich persönlich wissen, was die Grenze ist. Was ist die Motivation dahinter? Was treibt Dich an – obwohl Du quasi schon den Titel hast –, noch weiter zu gehen und Dich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen?

Adnan:
Also ich habe ein extrem großes Selbstbewusstsein. Schon in jungem Alter bin ich relativ schnell gut geworden. Ich hatte keine Relation zu dem, was jetzt möglich ist und was nicht möglich ist in meinem Alter. Ich war ungefähr elf Jahre alt und konnte schon mehr als Leute mit 25. Der Airflair war zu der Zeit und bis heute der härteste und schwierigste Move, weil Du die ganze Zeit auf den Händen bist und wie ein Helikopter auf den Händen rotierst. Den habe ich schon im jungen Alter gelernt, und dann fängst Du halt an, extrem an Dich zu glauben. Diesen Kinderbonus hatte ich, bis ich 14 oder 15 war, danach haben die Leute mehr erwartet und dachten, ich sei kein Kind mehr. Da wusste ich, ich muss mich neu strukturieren. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich abgekapselt, weil ich wollte ich sein. Das hat mir extrem viel Kraft gegeben. „Auf Deiner eigenen Straße gibt es keinen Stau.“ Das habe ich zu der Zeit erkannt und habe mich auch mit niemandem mehr verglichen. Ich wollte einfach die Sachen, die ich gut kann, noch besser machen. Mit dem Namen „2 Hard 2 Bite“ habe ich ein Statement gesetzt, bei dem die ganze Szene draufgeguckt hat. Der Trailer hat auch direkt eine Million Klicks auf YouTube bekommen, nicht normal für ein Breakdance-Video, weil keine Story dahintersteckt, kein Sponsor, nichts. Die Leute haben es geliebt, weil ich Kreativität eingebracht habe. Mein Kumpel Petair und ich haben Kunststücke kreativ und künstlerisch dargestellt. Wir haben die Limits gepusht, sind bis an unsere Grenzen gegangen.

Rayk:
Ihr macht ja auch Tag für Tag Streetshows, seid sehr eng mit den Fans. Du gehst extrem viel auf Social Media. Es ist einfach super spannend, das zu sehen und Dich als Vorbild wahrzunehmen. Wie kann man mit Dir in Kontakt treten? Wie kann man Dich buchen oder auch mal live erleben?

Adnan: Wie gesagt bin ich auf Social Media sehr aktiv, sei es Instagram, Facebook oder die ganzen anderen Plattformen, da gerne anschreiben. Ansonsten findet man meine Mailadresse auch auf meiner Seite. Ich mache Solo-Shows, Dreier- oder Vierershows mit anderen, Breakdance-Shows mit Zirkuselementen. Alleine habe ich noch so eine Feuerwerksshow, die ich auch bald in „America got talent“ präsentieren werde. 2013 habe ich ein Video hochgeladen, bei dem ich Feuerwerkskörper an meine Beine gemacht habe, und das ist extrem durch die Decke gegangen, auch eine Million Klicks. Deshalb werde ich jedes Jahr zu Silvester so ein Feuerwerksvideo droppen. Gerade liegt mein Fokus auf einer Challenge, ich will gerade einen Weltrekord brechen. Ende September wird das Casting in Atlanta in Amerika sein, wo ich meine Solo-Show mit dem Feuerwerk machen werde.

Rayk:
Sehr cool! Das alles findet man unter Deinem Künstlernamen Lil Amok. Vielen Dank für dieses Feuerwerk an Inspiration. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich freue mich auf das nächste Gespräch mit Dir.

Adnan: Ich danke Dir. Vielen Dank, dass Du mich eingeladen hast, und ich hoffe, wir sehen uns bald wieder live.

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unterde/584
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • Wenn Du als Unternehmer endlich weniger Arbeiten möchtest, dann gehe auf online, einen ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, besuche mich auf Facebook, Instagram oder YouTube
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.