582: Wie redest Du mit Deinem Kunden

Vom 24.09.2021



Das ist Folge 582.

 

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.

Mein Name ist Rayk Hahne, Ex-Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.

Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link  raykhahne.de/582.

In der heutigen Folge geht es um, wie redest Du mit Deinem Kunden.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Was der größte Fehler ist.
  2. Wie Du schneller wirst.
  3. Weshalb Neukunden bald kein Problem mehr sind.

Du kennst sicher jemanden für den diese Folge unglaublich wertvoll ist. Teile sie und hilf auch anderen Unternehmern ihre Herausforderungen zu überwinden. Der Link ist  raykhahne.de/582.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Partner dieser Folge ist Superchat. 

Email, Facebook Messenger, Instagram, WhatsApp, Google Business und und und, machen wir uns nichts vor, auf allen Kanälen zu kommunizieren ist fast unmöglich.
Genau diese Herausforderung löst Superchat. Super Chat ist eine sehr einfache Softwarelösung die Deine gesamte Kundenkommunikation in einem Kanal zusammenfasst.
Damit kannst Du mit Deinen Interessenten und Kunden genau so kommunizieren wie auch mit Deinen Freunden.
Die Zeiten wo ein Mitarbeiter das WhatsApp-Telefon aufgedrückt bekommen hat sind vorbei. Durch Superchat hast Du eine Lösung die von Erstansprache bis Kaufabschluss alles in einem Kanal bündelt.

Mein persönliches Highlight, dass Du nicht mehr für jeden Kanal eine extra Person brauchst die die Kommunikation regelt, sondern Du kannst Dein Team insgesamt alle Kanäle betreuen lassen. Dadurch sind unsere Verkäufe messbar angestiegen.
Wir nutzen es selbst und lieben es. Vor allem weil Du deutlich schneller aus Interessenten zahlende Kunden machst.

Du willst mehr erfahren, dann besuche superchat.de und lass Dir von dem Team zeigen, wie genau in Deinem Anwendungsfall die Lösung funktioniert.

superchat.de .

  • Hallo und schön, dass Du wieder dabei bist!
  • Du gehst gedanklich in einen Laden, bei dem du etwas Hochwertiges kaufen möchtest.
  • Was ist das Erste, das passiert, wenn du den Laden betrittst?
  • Du bekommst die Frage: Wie kann ich Ihnen helfen?
  • Wenn man eine Person an die Hand nimmt, erzielt man viel höhere Abschlüsse.
  • Was können wir davon lernen und warum machen das fast alle falsch?
  • Wie setzt du diesen Prozess, den du aus dem Einzelhandel kennst, bei dir online um?
  • Je einfacher und schneller der Kontakt, desto größer die Wahrscheinlichkeit,
  • aus einem Interessenten einen zahlenden Kunden zu machen.
  • Du musst online in der Lage sein, deinem Kunden Möglichkeiten zur Kommunikation zu geben.
  • Du musst dafür sorgen, dass die Person, die den Warenkorb gefüllt hat, den Kauf abschließt.
  • Ansonsten hast du keine Chance mehr, mit dieser Person zu interagieren.
  • Ermögliche deinen Interessenten daher, mit dir ins Gespräch zu kommen.
  • Setze auf der Website ein Signal, dass du da bist – zum Beispiel durch ein Pop-up.
  • Bleibe dabei jedoch unaufdringlich und fülle nicht den gesamten Bildschirm.
  • Auf Social-Media-Kanälen gehen Nachrichten oft unter, darum gib Interessenten andere Möglichkeiten,
  • mit dir in Kontakt zu treten, um nicht im Spam-Ordner zu landen.
  • Nächste Frage: Wie lange bleibst du eigentlich dran?
  • Nutze bei Webshops die Targeting-Funktion, damit Interessenten im Nachgang Werbung erhalten.
  • Bringe Kunden mit einem kleinen Rabatt dazu, einen unterbrochenen Einkauf abzuschließen.
  • Erinnere die Leute an ihren nicht abgeschlossenen Einkauf, bspw. durch Automation, E-Mail usw.
  • Sorge für einen langen Austausch mit dem Kunden.
  • Die Frage ist immer „Wer möchte etwas von wem?“
  • In der Gastronomie möchte der Wirt letztlich eine gute Bewertung für seinen Ruf.
  • Das bekommt er nur durch zufriedene Gäste. Dieses Prinzip gilt für jeden Bereich.

 

-> Diese Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Ganz oft entsteht der Eindruck, dass das Unternehmen sich alles erlauben kann.Der Interessent wird teilweise als Störfaktor behandelt. Dein Unternehmen hat nur eine Daseinsberechtigung: Mehrwert schaffen. Je größer dieser Mehrwert ist, desto größer ist Dein Unternehmen. Jeder Interessent, jeder Kunde ist ein Baustein in diesem Fundament. Daher muss der Fokus immer klar darauf liegen, dass Du der Bittsteller in der Rolle bist.

Jetzt weiter im Text

  • Jedem sollte klar sein, dass „der Kunde König ist“.
  • Wir als Unternehmer tragen die Sorge dafür, dass der Kunde zufrieden den Laden verlässt.
  • Sei in der Kommunikation einfach und schnell.
  • Zusammenfassung der 3 wichtigsten Dinge:
  • Überprüfe deine Systeme
  • Beleuchte deine Perspektive.
  • Sei schnell.
  •  
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter de/582
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • Wenn Du als Unternehmer endlich weniger Arbeiten möchtest, dann gehe aufonline , einen ausgewählten Kreis werde ich bald zeigen, wie es möglich ist, mit mehreren Unternehmen gleichzeitig weniger als 30 Stunden die Woche zu arbeiten. unternehmerfreiheit.online

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unterde/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.