173: Erkenne Dich als Engpass Jimdo-Gruender Fridtjof Detzner

Vom 13.02.2019




Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen. 

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/173.
In der heutigen Folge geht es darum, dich als Engpass im Unternehmen zu erkennen.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Warum es wichtig ist eine Entscheidung rückgängig machen zu können.
  2. Wieso ein Team mehr sieht als ein Einzelner.
  3. Weshalb der Unternehmer kein Engpass sein darf.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist:  raykhahne.de/173.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Partner dieser Folge ist die Entrepreneur University. Unternehmertum kann man nicht studieren! Doch jetzt schon! Die Entrepreneur University hat es sich zur Aufgabe gemacht, genau das Wissen bereit zu stellen, was ein BWL Studiengang nicht vermitteln kann. Dieses Event ist das größte Event zum Thema Unternehmertum und Persönlichkeitsentwicklung auf deutschem Boden. Mehr als 5.000 Gäste werden erwartet. Größen wie der Boxer Mike Tyson waren schon als Speaker dort. Am 27. und 28.4. Wiesbaden! Mich wirst Du auch dort treffen. Und wenn wir uns persönlich treffen wollen, das schreibe mir eine Mail an [email protected] mit 3 Gründen, warum Du auf dieses Event möchtest, und erhalte die Chance auf eines der drei Freitickets die ich für Dich habe.

Alle Infos unter https://www.entrepreneur-university.de. 27. und .28.4. Wiesbaden.

Rayk:
Willkommen Fridtjof Detzner.
Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Gast:
Natürlich, klar

Rayk:
Lass uns gleich starten!
– Was sind die drei wichtigsten Dinge die unsere Zuhörer über Dich wissen sollten?

Gast:
– 1. Ich durfte mit 16 meine Unternehmerkarriere starten, dank meiner Eltern
– 2. Letztes Jahr habe ich eine 10 teilige Fernsehserie gedreht
– 3. Ich bin gern draußen mit dem Kitesurfbrett, Paraglider oder Fahrrad

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Was gibst Du den Menschen weiter?

Gast:
Ich habe in meinem Leben nicht für jemand anderen gearbeitet, also nichts weiter getan als zu gründen. Auf dem Weg, von 3 Jungs auf dem Bauernhof bis zu 200 Leuten in Hamburg und Büros in Tokio und San Francisco, konnte ich mir einiges an Wissen aneignen. Diesen Weg mitgemacht zu haben ist spannend und da habe ich mein Wissen her.

Rayk:
Was war beruflich Deine Weltmeisterschaft? Was war Deine größte Herausforderung und wie hast Du diese überwunden?

Gast:
Es gehen mehr Sachen schief, als dass diese klappen. Die Frage ist nicht, wie man mit Sachen umgeht die klappen, sondern wie geht man mit den Sachen um, die nicht klappen. Eine große Aufgabe ist es, sich vor allem über einen langen Zeitraum fokussiert und motiviert zu halten, auch wenn viel schief geht. Wir haben einen Investor im Unternehmen gehabt, mit dem die Arbeit nicht so lief wie wir es uns vorgestellt haben. Das war nicht der Weg, den wir Drei gehen wollten. Das wir sehr klein waren damals war es eine Herausforderung und wir haben es geschafft, die Anteile wieder zurück zu kaufen. Wir haben zu Dritt daran geglaubt und es letztlich auch möglich gemacht, diese extrem schwierige Aufgabe zu lösen. Rückwirkend war das eine fantastische und krasse Zeit.

Rayk:
Was ist ein wesentliches Werkzeug was wir kennen sollten, aber vielleicht noch nicht kennen?

Gast:
Es ist zwar kein Werkzeug, aber für uns war es wichtig zu Dritt zu gründen. Zu wissen, dass wir ein Team sind und uns aufeinander verlassen können. Dieses Setup war grandios, da wir uns gegenseitig helfen und auch reflektieren konnten.

Rayk:
War war beim Reflektieren dein Vorgehen, was hat besonders gut geklappt?

Gast:
Mein primäres Ziel war nicht das Unternehmen, sondern ich wollte dieser Software und Idee auf die Welt helfen. Ein Buch, das mir geholfen hat ist von Stefan Merath, „der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ vor allem die Unterscheidung von Facharbeiter, Manager und Unternehmer. In einem kleinen Unternehmen kommt es zu Rollenkonflikten und das Buch hat mir geholfen, diese zu erkennen und mir eine Rolle auszusuchen. Ich bin als UX-Designer im Unternehmen gestartet, bin aber ein Engpass für das Unternehmen wenn ich auch die Rolle des Unternehmers einnehme. So habe ich verstanden, dass ich andere Leute so unterstützen muss, dass diese besser sind als ich. Damit nicht an meiner Rolle festzuhalten und zu denken, dass ich der Einzige bin der das machen kann. Es ist wichtig auch Dinge abzugeben in denen man gut ist.

Rayk:
Wie hast du es geschafft, auch die letzten Manageraufgabe abzugeben und dich loszueisen?

Gast:
Es wird erstmal vom Umfeld gespiegelt, dass andere sich gar nicht vorstellen können, dass man die Tätigkeit in der man gut ist nicht mehr macht. Man benötigt viel Kraft und freien Willen um sich wirklich daraus zu befreien. Ich habe das dann für 3 Monate „auf Probe“ gemacht und dabei gemerkt, dass ich genau das weiter mache will. Zielsetzung sollte sein, Leute in Positionen zu helfen die besser sind als man selber. Daraus ist ein Team entstanden mit dem man zum Gewinner wird.

Rayk:
Kannst Du der Unternehmerwissen-Community kurz die 3 Schritte darstellen, mit denen Du das umsetzen würdest?

Gast:

  1. Ehrlich zu dir selber sein und Mut haben das zu machen was du willst
  2. Offene Kommunikation mit dem Team und die Möglichkeiten prüfen
  3. Ein Ziel oder neue Aktivität finden die dich raus ziehen und nach vorne schauen

Rayk:
Grandios. Lass uns das Interview mit Deinem Spezial-Tipp für die Unternehmerwissen-Community beenden, dem besten Weg mit Dir in Kontakt zu treten und dann verabschieden wir uns.

Gast:
Vielleicht habt ihr ja Lust, mal bei meiner Fernsehserie rein zu schauen. Founders Valley. Gibt es bei YouTube. Hier war ich eher der Suchende. Als Unternehmer hat man die Möglichkeit etwas für die Welt zu tun und sich coole Themen zu greifen und die Welt ein Stückchen besser zu machen.

Rayk:
Vielen Dank das Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns geteilt hast.

Gast:
Vielen Dank.

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/173
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • nicht vergessen, nutze den Link hier in den Shownotes um direkt zur Entrepreuner University https://www.entrepreneur-university.de

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Der Beitrag 173: Erkenne Dich als Engpass Jimdo-Gruender Fridtjof Detzner erschien zuerst auf Rayk Hahne Unternehmerwissen in 15 Minuten codu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.