164: Sein Unternehmen verlassen mit Marketingurgestein Stefan Rebbe

Vom 23.01.2019




Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen. 

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/164.
In der heutigen Folge geht es darum, sein Unternehmen zu verlassen.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Wie schnell ein Liquiditätsengpass Dich aus der Bahn wirft.
  2. Warum es manchmal erst beim 18ten Versuch klappt.
  3. Mit welchem Vorgehen Du Dein Unternehmen verlassen kannst.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist:  raykhahne.de/164.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Diesmal in eigener Sache. Ich möchte Dir ein Geschenk machen! Zu Beginn des Jahres ist genau der richtige Zeitpunkt, um Dich für das zu schärfen was in 2019 vor Dir liegt. Wenn es bei Dir nicht die Motivation ist an der Du scheiterst, sondern der täglichen und dauerhaften Umsetzung, dann passt mein Geschenk perfekt zu Dir. Bis Ende Februar, verschenke ich meinen Onlinekurs die 7 Tage Challenge kostenlos an Dich. Mein Einstiegsonlinekurs mit dem Du in 7 Tagen mehr schaffst, als die meisten in drei Monaten. Alles was zu tun ist, gehe auf raykhahne.de/7tage schaue Dir die Informationen auf der Landingpage an, und wenn Du überzeugt bist, dann starte kostenfrei noch heute. raykhahne.de/7tage.

Rayk:
Willkommen Stefan Rebbe.
Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Gast:
Ich bin sowas von ready, top fit heute, wie eigentlich immer

Rayk:
Lass uns gleich starten!
– Was sind die drei wichtigsten Dinge die unsere Zuhörer über Dich wissen sollten?

Gast:
– 1. Ich bin sehr kommunikativ und familiär
– 2. Ich bin getrieben von Werten
– 3. Ich bin davon überzeugt, dass ich immer Teil einer Gruppe bin die mich trägt

Rayk:
Was hast du in der Vergangenheit gemacht? Was ist einer der Hauptgründe, weshalb du für mich eines DER Gesichter der Marketinglandschaft in Deutschland bist?

Ich habe in einer spannenden Zeit in West-Berlin BWL studiert, da gab es die Mauer noch. Die ersten 5 Jahre nach dem Studium war ich im Marketing eines Zigarettenherstellers und habe anschließend, gemeinsam mit Stefan Kolle, eine Werbeagentur gegründet.

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Was gibst Du den Menschen weiter?

Gast:
Vor 2 Jahren habe ich meine Anteile an der Agentur verkauft und erstmal nichts gemacht außer mich um mich und meinen Körper zu kümmern. Relativ schnell kamen Angebote und ich habe mich in verschiedenen Unternehmen mit dem Marketing beschäftigt. Im letzten Jahr habe ich mit einer Gruppe gearbeitet die ein Hotel auf Mallorca gebaut hat, was eine sehr interessante Erfahrung gewesen ist.

Rayk:
Was war beruflich Deine Weltmeisterschaft? Was war Deine größte Herausforderung und wie hast Du diese überwunden?

Gast:
Wir haben viele Menschen eigestellt, die in Abteilungen ohne Wertschöpfung tätig waren und stellten dann fest, dass die Schulden sehr hoch waren. Als der Banker angerufen hat und meinte, dass ich mein Gehalt halbieren müsse, welches schon die Hälfte von meinem Angestelltengehalt früher war, haben wir den Schuldenberg von etwa 600.000 Mark gesehen. Daraufhin haben wir härter „gebissen“ und trotzdem 18 Mal Verhandlungen verloren. Da muss man sich nach dem 18. Mal schon sehr zusammen reißen um beim 19. mit voller Energie rein zu gehen. Wir haben es dann geschafft, einen Auftrag rein zu bekommen der uns gerettet hat.
Sich selbst zu motivieren ist die eine Seite, aber die Agenturfamilie auch bei der Stange zu halten ist wie im Mannschaftssport.

Rayk:
Was war ein wesentliches Werkzeug aus Deinem aus deinem „BABY“ auszusteigen und etwas Neues zu starten?

Gast:
Es war weniger ein Werkzeug, mehr eine Situation in der ich darüber nachgedacht habe ob das alles noch Spaß macht und das Richtige ist. Diesem Gefühl muss man Raum geben und genau hinschauen. Es ist wie mit einer Beziehung, man kann nicht mehr miteinander. Von dort startet der Prozess. 

Rayk:
Wie hast du dann gehandelt, was hast du gemacht um ein Voranschreiten zu ermöglichen?

Gast:
Da hilft Struktur. Sich 2 Tage lang damit befassen, was einem so durch den Kopf geht und das aufschreiben. Dabei genau in sich hinein fühlen, ob es nur eine spontane Reaktion ist. Das Gefühl zeigt dir dann den Weg. Teile dies dann mit einer vertrauten Person, die dir Feedback und Stärke gibt. Anschließend brauchst du eine gutes Team aus Anwalt, Steuerberater und ggf Coach, das dich in diesem Prozess unterstützt. Dann kann man gestärkt da durch gehen. So un-emotional wie möglich. 

Rayk:
Was war für dich der erste Schritt nachdem du da alles erkannt hast?

Gast:
Die rechtlichen Rahmenbedingungen eruieren, wie den Gesellschaftervertrag usw. Ganz wichtig, nicht über die Zukunft nachdenken, das interessiert an diesem Punkt noch gar nicht. Du stehst ansonsten selbst erstmal im Mittelpunkt. Wenig Schaden für Andere und optimal für dich selbst.  

Rayk:
Kannst Du der Unternehmerwissen-Community kurz die 3 Schritte darstellen, mit denen Du das umsetzen würdest?

Gast:

  1. In sich rein hören und das Gefühl ernst nehmen und prüfen ob es nachhaltig ist
  2. Alles aufschreiben und aus dem Gefühl etwas Rationales machen und mit Beratern reflektieren 
  3. Ein Team aufstellen, sachlich fachlich und ggf einen Coach dazu nehmen

Rayk:
Grandios. Lass uns das Interview mit Deinem Spezial-Tipp für die Unternehmerwissen-Community beenden, dem besten Weg mit Dir in Kontakt zu treten und dann verabschieden wir uns.

Gast:
Ich freue mich immer, wenn das Hotel das wir gebaut haben besucht wird und die Menschen dort eine gute Zeit haben. Um mit mir in Kontakt zu treten schreibe am besten Rayk an, der hat alle Informationen. 

Rayk:
Vielen Dank das Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns geteilt hast.

Gast:
Vielen Dank, es hat mir viel Spaß gemacht.

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/164
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes


Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Hier geht’s zum Hotel: https://www.bikini-hotels.com/de/hotel/

Der Beitrag 164: Sein Unternehmen verlassen mit Marketingurgestein Stefan Rebbe erschien zuerst auf Rayk Hahne Unternehmerwissen in 15 Minuten codu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.