138: Rentner auf Zeit

Plane Deinen Ausstieg

Abspielzeit: 0:15:52


Folge 138 vom 23. November 2018

 
In der heutigen Folge geht es darum, seine Rente zu planen. Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? 1. Warum Du ab morgen Rentner bist. 2. Wieso es wichtig ist, das Szenario zu kennen. 3. Was Dich wirklich aufhält dabei.
 

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/138.
In der heutigen Folge geht es darum, seine Rente zu planen.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Warum Du ab morgen Rentner bist.
  2. Wieso es wichtig ist, das Szenario zu kennen.
  3. Was Dich wirklich aufhält dabei.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist: raykhahne.de/138.
Mache einen Screenshot, teile die Folge bei Facebook oder Instagram, verlinke mich in Deiner Story. Und lass uns wissen, dass Du zuhörst.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Der Call to Action heute ist ganz einfach. Setze Dich bitte mit diese Folge einmal in Ruhe aus einander. Zu viele Unternehmer mit denen ich im Coaching gearbeitet habe, beachten den Inhalt der in dieser Folge kommt nicht. Daher nimm Dir Schreibunterlagen und mache Dir Notizen zu dieser Folge. Schicke mir gern im Nachgang Deine Fragen oder Dein Feedback per Mail oder auf einem anderen Kanal.

  • Hallo und schön das Du wieder dabei bist
  • hast du schon mal an deinen Lebensabend gedacht?
  • egal wie als du gerade bist, ab morgen bist du Rentner. Was würdest du tun?
  • ab Montag bist du Rentner und musst nicht mehr zur Arbeit gehen. Wie fühlt sich das an?
  • mach das Gedankenexperiment mal mit, du bekommst deine Rente und hast Freizeit
  • für mich war der Gedanke eher beängstigend, erst nach meiner Auszeit in Portugal fühlte es sich normal an
  • in meiner Folge www.raykhahne.de/98 spreche ich über meine Zeit nach Portugal und was diese Zeit mit mir gemacht hat.
  • dadurch habe ich eine „Leichtfüßigkeit“ gewonnen und mir ein paar Punkte von Freiheit erarbeitet.
  • das möchte ich dir heute mitgeben
  • an welchem Ort könntest du 3 Monate verbringen ohne dich mit Arbeit zu befasse
  • was wäre erforderlich damit du dich ab Montag als Rentner sehen kannst?
  • die größte Herausforderung für Unternehmer ist, sich selbst aus dem Unternehmern heraus zu nehmen
  • mal angenommen, es würde gehen. Wie würde das dein Leben positiv beeinflussen?
  • was musst du als Chef machen um in diese Situation zu kommen?
  • überlege mal, was sind wirklich deine Tätigkeiten? Operativ wohl eher nicht, oder? Also bist du die „letzte Instanz“ für Entscheidungen
  • was bleibt übrig, wenn du einen Prozess erschaffst der dich bei Meetings überflüssig macht?
  • was muss unbedingt von dir gelöst werden und bedarf deiner Präsenz?
  • wenn dein Unternehmen richtig aufgesetzt ist kann in jeder Instanz ein Person eingesetzt werden die Entscheidungen trifft die sonst bei dir landen
  • die Frage ist, wieviel Vertrauen hast du zu dieser Person dass sie Gehör und die Stimme haben die Dinge umzusetzen. Wie waghalsig ist das für dich?
  • schreibe dir einfach mal auf, bei welchen Meetings du in der letzten Woche anwesend warst
  • welche Aufgaben haben dich als Person dabei gefordert?
  • es gibt eine Person die das Meeting geleitet hat, nur ganz selten bist du das
  • wenn du diese Person davon entbindest bei dir nachzufragen und für negative und positive Entwicklungen in die Haftung nimmst, wie viel Zeit wird plötzlich frei für dich?
  • wen du Verantwortung abgibst gibst du automatisch auch die Zeit ab
  • plane für 2019 einen Zeitblock der nur für dich ist
  • bei der Planung wirst du verschiedene Dinge feststellen:
  • – wie viel Dinge noch an dir hängen die nicht an dir hängen sollten
  • – welche Personen du vielleicht noch brauchst
  • – wo es bereits Personen gibt die dir Dinge abnehmen können die dich belasten
  • bei mir hat sich in den 3 Monaten herausgestellt, dass es mir wichtiger ist von vielen Orten aus arbeiten zu können um meine Visionen zu erreichen

-> Diesen Punkte möchte ich besonders verdeutlichen!

Wenn Du so planst, dass Du Dich aus Deinem Unternehmen komplett herausnimmst, dann wirst Du auf dem Weg dort hin, sehr viele Dinge finden, die bisher nicht gut laufen. Du wirst Prozesse und Ineffizienzen entdecken, die unstimmig sind. Der Weg ist nicht leicht, doch er lohnt sich.

Weiter im Text:

  • es geht hier nicht darum, dass du dich komplett zurück ziehst
  • das Ziel ist eher, dass du das Jahr 2019 mit einer Auszeit von 3 Monaten belegst
  • plane das mal in Ruhe durch
  • – welche Meetings und Entscheidungen hängen wirklich an deiner Person?
  • – welche Personen können dich dort ersetzen?
  • – wer kann die Verantwortung übernehmen und welche Handlungsvollmacht ist nötig?
  • – welche Budgets musst du freigeben?
  • das klärt sich wenn du das rückwärts planst
  • plötzlich wirst du feststellen, dass es möglich ist
  • du hast dann die Option für 3 Monate etwas ganz anderes zu machen
  • du hast damit die ganzen Aufgaben gefunden die du immer mehr abgeben kannst
  • fassen wir das nochmal zusammen
  • 1. plane diese Ziel mit 3 Monaten rückwärts
  • 2. gehe auf die suche nach den Prozessen und identifiziere was du noch brauchst
  • 3. habe den Mut diesen Weg konsequent zu Ende zu gehen
  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/138
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit mir verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.