137: INTERVIEW – Prioritäten setzen mit Moritz Fürste

Worauf Du Deinen Fokus legen solltest

Abspielzeit: 0:15:21


Folge 137 vom 21. November 2018

 
In der heutigen Folge geht es darum, Prioritäten zu setzen. Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? Warum Du Dinge aus Deiner Vergangenheit immer mit in die Zukunft nimmst. Was es bedeutet wenn ein Traum platzt. Wie Du leichter Prioritäten setzt.
 

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.
Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.
Danke, dass Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

Wenn Dir die Folge gefällt teile Sie mit Deinen Freunden unter dem Link raykhahne.de/137.
In der heutigen Folge geht es darum, Prioritäten zu setzen.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

  1. Warum Du Dinge aus Deiner Vergangenheit immer mit in die Zukunft nimmst.
  2. Was es bedeutet wenn ein Traum platzt.
  3. Wie Du leichter Prioritäten setzt.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist:  raykhahne.de/137.
Mache einen Screenshot, teile die Folge bei Facebook oder Instagram, verlinke Andreas und mich in Deiner Story. Und lass uns wissen, dass Du zuhörst.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Die letzte Chance noch bei der Unternehmerwissen Konferenz dabei zu sein.
Triff Stephan Rebbe, den Gründer von KolleRebbe einer der bekanntesten Marketingagenturen Deutschlands, oder Moritz Fürste die Hockeylegende. Und viele weitere spannende Speaker. Moritz kannst Du jetzt in diesem Interview schon einmal genauer kennenlernen. Gemeinsam Stephan Rebbe und Flemming Pinck werden sie im Podium über die Entwicklung von Marken sprechen.

Sei dabei und sichere Dir Dein Ticket unter unternehmer-wissen.de.

Rayk:
Lass uns gleich starten!
– Was sind die drei wichtigsten Dinge die unsere Zuhörer über Dich wissen sollten?

Gast:
– 1. Ich habe mich vor 1,5 Jahren mit der Firma „Absolut Sports“ selbstständig gemacht
– 2. Ich bin Familienvater, meine Töchter Emma und Lotta bestimmen das nächtliche Leben
– 3. Ich habe fast 20 Jahre Hockey auf internationalem Level gespielt mit 3 olympischen Spielen

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Was gibst Du den Menschen weiter?

Gast:
Mit „Absolut Sports“ sind wir gestartet um ein neues Event zu kreieren mit einer Mischung aus Fitness und Running. Es gibts derzeit nichts in dieser Form, wir nennen es „Hy Rox“ und starten nächstes Jahr an 9 Standorten in Europa. Das Besondere dabei ist, dass wir eine Challenge daraus machen bei der auch die Zeit gestoppt wird, damit es wirklich vergleichbar ist. Bei anderen Events dieser Art ist dies nicht der Fall. Hy Rox ist auch für dich vergleichbar, du kannst dir daher als Ziel setzen, jedes Jahr schneller zu sein.

Rayk:
Was war beruflich Deine Weltmeisterschaft? Was war Deine größte Herausforderung und wie hast Du diese überwunden?

Gast:
2014 habe ich mir im Frühjahr das Kreuzband gerissen und mich gegen eine Operation entschieden. Somit musste ich mit viel Training bis Mai alles wieder so aufbauen, dass ich bereit war für die Weltmeisterschaft in Holland. Drei Tage nach der Zusage durch die Coaches hat der Bundestrainer sich jedoch gegen mich entschieden und ich habe eine der größten Weltmeisterschaften verpasst.

Rayk:
Wie hast du das überwunden, wie bist du da raus gegangen?

Gast:
Ich war in einer Anti-Phase. Enttäuscht, sauer auf die ganze Welt. Wenn so eine Weltmeisterschaft beendet ist kommt wieder ein neuer Fokus auf die Bundesliga und die Zeit ist schnell vergessen.

Rayk:
Was ist ein ganz wesentliches Werkzeug aus Deinem Erfahrungsschatz, das wir kennen sollten, aber noch nicht kennen?

Gast:
Eines der entscheidensten Dinge war für mich immer das Thema der Priorisierung. Ich habe im dualen Studium verschiedene Dinge gleichzeitig gemacht und festgestellt, wenn jeder Part nur 25% hat wird das nichts. Wichtig ist dabei der Fokus auf einen Bereich zu mindestens 80% damit man das dementsprechend durchziehen kann.

Rayk:
Wenn man da Schwierigkeiten mit dem Fokus hat. Wie kann man das besser in sein Leben integrieren?

Gast:
Zuerst muss man sich eingestehen, dass es nicht anders geht. Dass man Prioritäten setzen muss und auch mal Nein sagen muss an gewissen Stellen. Dann sollte man schauen wie es individuell bei einem selber ist. Wie sehen die eigenen Phasen aus, was ist zu wieviel Prozent relevant. Dann kommt die Umsetzung, hier wirklich zu entscheiden und auch Anfragen abzulehnen ist gar nicht so einfach. Man muss das dann auch durchziehen und sich nicht links und rechts abbringen lassen.

Rayk:
Hast du noch ein praktisches Beispiel? Wo es vielleicht auch schief gelaufen ist?

Gast:
Ich war mit dem Fernsehsender VOX in Spanien um für „Ewige Helden“ zu drehen und hab mir im Vorwege gedacht, dass ich nebenbei noch etwas arbeiten kann. Vor Ort musste ich dann feststellen, dass wir 14 Stunden am Tag gedreht haben. An den wenigen freien Tagen wollte ich alles, aber nicht den Laptop aufklappen. Das war ein super Learning für mich.

Rayk:
Kannst Du der Unternehmerwissen-Community kurz die 3 Schritte darstellen, mit denen Du das Thema Prioritäten greifbar machen kannst?

Gast:

  1. Sich intensiv damit beschäftigen, was sind die Spielfelder auf denen man sich bewegt.
  2. Festlegen, welches davon was für eine Relevanz hat.
  3. Das dann umsetzen und entscheiden auf was man sich in welcher Phase fokussiert.

Rayk:
Grandios. Lass uns das Interview mit Deinem Spezial-Tipp für die Unternehmerwissen-Community beenden, dem besten Weg mit Dir in Kontakt zu treten und dann verabschieden wir uns.

Gast:
Schau gerne auf hyrox.com was wir da machen, das ist derzeit unsere Priorität. Man läuft 8 Mal eine Runde zu 1 Km und nach jeder 1Km-Runde kommt eine andere Challenge wie Rudern oder einen Schlitten zu ziehen. Wir freuen uns vor allem über Unternehmen die ihre Mitarbeiter schicken das es dann einen Effekt für beide Seiten hat.

Rayk:
Vielen Dank das Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns geteilt hast.

Gast:
Cool, bis dann.

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/137
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • Lass uns diese Message an so viele Unternehmer wie möglich verbreiten und teile diese Folge auf deinen Kanälen
  • nicht vergessen, wenn wir uns persönlich Treffen wollen, dann komm zur Konferenz! www.unternehmer-wissen.de/
  • Dich erwarten die Themen: Finanzen, Gesundheit, Marketing/ Sales und Strategie
  • triff viele andere Unternehmer aus den unterschiedlichsten Branchen und Flughöhen
  • tausche Dich auf Augenhöhe aus und löse Deine Herausforderungen

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit uns verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.