125: StartUp-Mindset mit Felix Thönnessen

Lerne, schnell und agil zu sein

Abspielzeit: 0:15:30


Folge 125 vom 24. Oktober 2018

 
Das ist Folge 125 mit Felix Thönnessen, dem StartUp-Coach. In der heutigen Folge geht es um das StartUp- Mindset. Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen? 1. Warum Du weiter machen musst, auch wenn Du alles verlierst. 2. Was die Schnittmenge aus StartUp und Mittelstand ist. 3. Wieso Innovation der wichtigste Treiber für Deine Zukunft ist.
 

Das ist Folge 125 mit Felix Thönnessen, dem StartUp-Coach.

Willkommen zu Unternehmerwissen in 15 Minuten.
Mein Name ist Rayk Hahne, Profisportler und Unternehmensberater.

Jede Woche bekommst Du eine sofort anwendbare Trainingseinheit, damit Du als Unternehmer noch besser wirst.

Danke das Du Die Zeit mit mir verbringst. Lass uns mit dem Training beginnen.

In der heutigen Folge geht es um, StartUp-Mindset.

Welche 3 wichtigen Punkte kannst Du Dir aus dem heutigen Training mitnehmen?

1. Warum Du weiter machen musst, auch wenn Du alles verlierst.
2. Was die Schnittmenge aus StartUp und Mittelstand ist.
3. Wieso Innovation der wichtigste Treiber für Deine Zukunft ist.

Dich erwartet wieder eine tolle Folge. Stelle daher sicher, dass Du sie mit Deinen Freunden teilst. Der Link ist: raykhahne.de/125 .
Mache einen Screenshot, teile die Folge bei Facebook oder Instagram, verlinke Felix und mich in Deiner Story. Und lass uns wissen, das Du zuhörst.

Bevor wir gleich mit der Folge starten, habe ich noch eine Empfehlung für Dich.

Felix hat die Start Ups bei der Höhle der Löwen gecoacht, damit sie aus ihrer Chance das Beste machen. Genau darum geht es, dass Du als Unternehmer Deine Chance optimal nutzt. Suche Dir daher gezielt die Partner die Dich an Dein Ziel bringen. Habe den Mut Dir Unterstützung von Experten zu holen. Coaches wie Felix und ich können leider nicht mehr jedes Coaching annehmen. Daher gibt es einen speziellen Bewerbungsprozess. Besuche mal unsere Homepages und nutze Deinen Chance.

Rayk:
Willkommen Felix Thönnessen.
Bist Du ready für die heutige Trainingseinheit?

Gast: Ja, aber sowas von! Ich freue mich total hier zu sein und bin super motiviert.

Rayk:
Lass uns gleich starten!
Was sind die drei wichtigsten Dinge die unsere Zuhörer über Dich wissen sollten?

Gast:

  1. Ich bin beruflich schon viele Jahre als Start Up-Coach unterwegs.
  2. Privat bin ich totaler Fußball-Junkie.
  3. Ich habe schon wilde Unternehmen in verschiedensten Branchen gegründet und das ist es, was mich antreibt.

Rayk:
Was ist Deine spezielle Expertise? Was gibst Du den Menschen weiter?

Gast:
Auf einen Punkt beschränkt ist es das Thema Start Ups und Start Ups-Mindset. Darüber nachzudenken was Start Ups anders machen als der bestehende Mittelstand oder Konzerne. Damit zeige ich Start Ups wie sie ihr Unternehmen aufbauen und auf der anderen Seite bestehenden Unternehmern was sie von Start Ups lernen können.

Rayk:
Was war beruflich Deine Weltmeisterschaft? Was war Deine größte Herausforderung und wie hast Du diese überwunden?

Gast:
Ein Jahr nachdem ich mich als, damals noch „Gründungsberater“, selbstständig gemacht habe hatte ich mein erstes eigenes Büro. Ich wollte in Urlaub fahren und am Tag der Abreise kam die Polizei und teilte mir mit, dass mein Büro bei einem Einbruch ausgeräumt wurde. Damals gab es noch keine Backups in der Cloud wie heute. Alles Daten und Möbel und Geräte waren geklaut. Danach habe ich überlegt ob ich weiter mache oder aufgebe.
Eine berufliche Weltmeisterschaft hat jeder Unternehmer, das gehört dazu. Es kommt darauf an trotzdem weiter an sich zu glauben und an das was man sich aufbauen will.

Rayk:
Was ist ein ganz wesentliches Werkzeug aus Deinem Erfahrungsschatz, das wir kennen sollten, aber noch nicht kennen? Ist es das Start Up Mindset?

Gast:
Definitiv. Das Mindset zu haben, dass man in bestimmten Situationen anders reagiert als alteingesessene Unternehmen. Sich Trend und Innovationen auf eine andere Art und Weise zu öffnen. Taktiken und Pläne zu entwickeln um den Markt zu erobern und Geschwindigkeit aufzunehmen. Das Mindset ist das stärkst Tool bzw Fähigkeit und das versuche ich auch an Unternehmer weiter zu geben.

Rayk:
Was ist ein erster Punkt den du einem Mittelständler oder Konzern gibst, was er von Start Ups lernen kann?

Gast:
Das ist der Umgang mit Trends und Innovationen. Wo macht es Sinn etwas eigenes zu entwickeln? Andersrum aber auch, wo macht es keinen Sinn den Start Up Spirit zu implementieren. Ich versuche das Thema mit Workshops, Trainings oder Vorträgen in die Unternehmen zu bringen.

Rayk:
Was ist der größte Gegenwind wenn du in starren Prozessen mit Innovation kommst?

Gast:
Stimmt, viele Unternehmen sind in erster Linie damit beschäftigt den Umsatz zu sichern und ihre Kunden glücklich zu machen. Diesen Unternehmen sage ich, dass sie sich auch über die Zukunft Gedanken machen sollten und warum bestimmte Leute ihre Produkte nicht kaufen. Viele Unternehmen habe Trends verschlafen, was zeigt, dass wir über den langfristigen Unternehmenserfolg sprechen.

Rayk:
In einem YouTube Video habe ich gesehen, dass du über das Thema Chia-Samen gesprochen hast. Kannst du uns da nochmal abholen? Was Unternehmer daraus mitnehmen können, wie gewisse Dinge sich entwickeln.

Gast:
Bei Innovation denkt man meist an Produkte oder Dienstleistungen. Es gibt aber auch Innovationen im Marketing, so dass man Produkte anders vermarkten kann. Die Food-Industrie hat irgendwann entschieden, dass Chiasamen gesund sind und alle Produkte mit Chiasamen natürlich ebenso. Es gibt diese Samen schon sehr lange, aber plötzlich ist auch der Preis für diese kleinen Dinger gestiegen.
Der Unternehmer sollte somit auch darüber nachdenken, wie er das vorhandene Produktportfolio emotional anders aufladen und vermarkten kann. Mit dieser emotionalen Verpackung entsteht beim Kunden das Bedürfnis dieses Produkt zu kaufen. Das verdeutlicht das Chiasamen-Beispiel ganz schön.

Rayk:
Was sind die 3 wesentlichen Punkte die sich ein Unternehmer mitnehmen kann um selber mehr wie ein Start Up zu denken?

Gast:
1. Geschwindigkeit. Wo entstehen Trends und Innovationen und wie kann ich die schnell in mein Unternehmen bringen ohne viele Schnittstellen die das verlangsamen.
2. Bereit sein anders zu denken. Wenn etwas in der Branche oder im Unternehmen schon immer so gemacht wird ist allein das schon eine Grund da mal anders drüber nachzudenken es dieses Mal anders zu machen.
3. Kooperation mit Start Ups. Zum Beispiel Wettbewerbe für Start Ups und sich so den Spirit ins Unternehmen holen.

Rayk:
Grandios. Lass uns das Interview mit Deinem Spezial-Tipp für die Unternehmerwissen-Community beenden, dem besten Weg mit Dir in Kontakt zu treten und dann verabschieden wir uns.

Gast:
Ich kann jedem Unternehmer nur empfehlen dieses Start Up Mindset in seinem Unternehmen einzusetzen und über Geschwindigkeit und Innovation nachzudenken. Ich berate Unternehmen, wie sie sich sowas aufbauen können.
Wenn ihr mit mir in Kontakt treten wollt geht das über meine Website https://felixthoennessen.de/ und wir bespielen Instagram sehr stark mit Tipps zum Unternehmertum.

Rayk: Vielen Dank das Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns geteilt hast.

Gast: Sehr gerne, hat super viel Spaß gemacht.

 

  • die Shownotes zu dieser Folge findest Du unter raykhahne.de/125 .
  • alle Links habe ich Dir dort aufbereitet und Du kannst die Inhalte der Folge noch einmal nachlesen
  • siehst Du Dein Unternehmen wie ein Start Up?
  • was machst Du um Dich auf kleine schnelle Wettbewerber vorzubereiten?
  • genau an dieser Stelle kann ich Dir sehr empfehlen, Dich mal in die Nähe von Start Ups zu begeben
  • inhaliere die DNA, verstehe die Arbeitsweisen
  • gehe gezielt mal in Coworking Spaces
  • als gestandener Unternehmer bringst Du viel mit was ein Start Up gern hätte, und andersherum ist es genau so
  • als kleine Buchempfehlung kann ich Dir sehr Silicon Valley von Christoph Keese empfehlen, er beschreibt wie er das Start Up Umfeld wahrgenommen hat
  • eine besondere Stelle ist, wo ein Milliardenkonzern aus der Stahlindustrie sein komplettes Geschäftsmodell umstellt und dadurch zukunftssicher wird und wenn ein großer Konzern das schafft, dann sollte es für Dich doch ein Leichtes sein.

3 Sachen zum Ende

  1. Abonniere den Podcast unter raykhahne.de/podcast
  2. Wenn Du noch mehr erfahren möchtest besuche mich auf Facebook und Instagram
  3. Bitte bewerte meinen Podcast bei iTunes

Danke, dass Du die Zeit mit uns verbracht hast.

Das Training ist vorbei, jetzt liegt es an Dir. Viel Spaß mit der Umsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.